BERUFLICHE AUSGABEN - WERBUNGSKOSTEN

(c) angelsami/pixelio.de
Aufwendungen, die einwandfrei durch die berufliche Tätigkeit verursacht sind, können Sie in der Steuererklärung als Werbungskosten absetzen.

Bild


   Was gibt's Neues für Arbeitnehmer?

Einen Überblick über die Änderungen 2014 finden Sie hier....
Einen Überblick über die Änderungen 2015 finden Sie hier....
Einen Überblick über die Änderungen 2016 finden Sie hier....
Einen Überblick über die Änderungen 2017 finden Sie hier....

Bild
Beiträge zu Berufsverbänden und Gewerkschaften stehen objektiv in Zusammenhang mit dem Beruf und sind dazu bestimmt, diesen zu fördern. Daher sind die Beiträge als Werbungskosten absetzbar. Und ebenso wie Beiträge können auch Aufwendungen, die im Zusammenhang mit einer Tätigkeit für den Berufsverband entstehen, als Werbungskosten abgezogen werden.
Inhalt:
-   Beiträge an den Berufsverband
-   Beiträge zur Arbeitnehmerkammer in Bremen
-   Beiträge zur Arbeitskammer im Saarland
-   Tätigkeit für den Berufsverband
-   Aufwendungen für Leistungen des Berufsverbandes
-   Zahlungen von Arbeitnehmern für Aufsichtsratsposten
-   Beiträge zu Berufsverbänden bei Rentnern und Pensionären
Bild

Bild
Als Steuerbürger haben Sie nicht nur die Pflicht, Steuern zu zahlen, sondern auch das Recht, Steuern zu sparen. Dies aber ist "wegen der Schwierigkeit und Unübersichtlichkeit des Steuerrechts ohne fremde Hilfe häufig nicht ohne weiteres möglich" (so der Bundesfinanzhof). Und deshalb sind Aufwendungen, die Ihnen für fremde Hilfe beim Steuern zahlen und beim Steuern sparen entstehen, steuerlich absetzbar. Seit 2006 gilt dies aber leider nicht mehr für private Steuerberatungskosten.
Inhalt:
-   Neuregelung ab 2006: Private Steuerberatungskosten nicht mehr absetzbar
-   Gerichtliche Klärung des Sonderausgabenabzugsverbots
-   Wie Steuerberatungskosten steuerlich berücksichtigt werden
-   Wie der Jahresbeitrag für Steuerrat24 steuerlich behandelt wird
-   Wenn der Arbeitgeber Steuerberatungskosten übernimmt
-   Was alles Steuerberatungskosten sind
-   Honorar für Statusfeststellungsverfahren in der Sozialversicherung
-   Wann Hilfeleistung in Steuersachen erlaubt ist
Werbungskosten sind Aufwendungen, die durch die berufliche Tätigkeit veranlasst sind. Diese können Sie entweder gegen Nachweis steuerlich geltend machen, oder das Finanzamt gewährt von Amts wegen den Arbeitnehmerpauschbetrag.
Streit mit dem Finanzamt gibt es häufig, wenn Sie Aufwendungen als Werbungskosten absetzen wollen, die eine andere Person getragen hat. Während die Rechtslage für geschenkte Geldbeträge oder geschenkte Gegenstände geklärt ist, war bisher strittig, ob auch direkte Zahlungen des Dritten zu Ihren Gunsten als Werbungskosten anzuerkennen sind. Dabei wird spitzfindig unterschieden zwischen abgekürztem Zahlungsweg und abgekürztem Vertragsweg. Doch jetzt ist die Streitfrage des sog. Drittaufwands zu Ihren Gunsten geklärt.
Beiträge zu Versicherungen sind ab 2010 kaum mehr als Sonderausgaben abziehbar, weil der mögliche Höchstbetrag von 1.900 EUR bzw. 2.800 EUR für "andere Versicherungen" meist mit Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträgen ausgeschöpft ist. Hier erfahren Sie, wann Sie Versicherungsbeiträge als Werbungskosten absetzen können.
Inhalt:
-   Unfallversicherung
-   Haftpflichtversicherung
-   Rechtsschutzversicherung
-   Kfz-Versicherungen
-   Berufsunfähigkeitsversicherung
-   Familienpflegezeitversicherung
-   Risikolebensversicherung, Lebensversicherung
-   Pflichtbeiträge zu Versorgungswerken
-   Praxisausfallversicherung
Versicherungsbeiträge zu einer privaten Unfallversicherung sind grundsätzlich als Sonderausgaben absetzbar. Da aber die Abzugsmöglichkeiten hier nur sehr begrenzt sind, wäre es reizvoll, die Beiträge als Werbungskosten geltend zu machen. Tatsächlich ist dies möglich. Für Unfallversicherungen, die der Arbeitgeber für seine Mitarbeiter abgeschlossen hat, gelten ab 2009 neue Steuerregeln für die eingezahlten Beiträge und die Versicherungsleistungen im Versicherungsfall.
Inhalt:
-   Unfallversicherung für private und berufliche Risiken
-   Unfallversicherung nur für berufliche Risiken
-   Unfallversicherung nur für private Risiken
-   Firmenunfallversicherung
-   Autoinsassen-Unfallversicherung
-   Gesetzliche Unfallversicherung
Beiträge zu einer Haftpflichtversicherung sind zwar als Sonderausgaben absetzbar, wirken sich bei Angestellten aber im Allgemeinen nicht mehr steuermindernd aus. Deshalb wäre es reizvoll, die Beiträge als Werbungskosten unterzubringen. Und tatsächlich: In bestimmten Fällen ist das möglich.
Inhalt:
-   Berufshaftpflichtversicherung
-   Kombinierte Berufs- und Privat-Haftpflichtversicherung
-   Privat-Haftpflichtversicherung
-   Kfz-Haftpflichtversicherung
Beiträge zu einer Rechtsschutzversicherung sind - im Gegensatz zu anderen Versicherungsbeiträgen - nicht als Sonderausgaben absetzbar. Doch in bestimmten Fällen können Sie die Beiträge ganz oder zumindest teilweise als Werbungskosten absetzen.
Inhalt:
-   Kombinierte Rechtsschutzversicherung
-   Rechtsschutzversicherung für rein berufliche Risiken
-   Verkehrs-Rechtsschutzversicherung
Ein Girokonto hat heutzutage eigentlich jeder. Sie benötigen ein solches Konto schon allein deswegen, damit der Arbeitgeber Ihnen Ihr Gehalt überweisen kann. Wegen dieser und anderer beruflicher Überweisungen können Sie einen Teil der Kontoführungskosten steuerlich absetzen.
(c) Henryart - Fotolia.com
Im Berufsleben spielen Essen und Trinken eine gewichtige Rolle. Spendierfreudigkeit erleichtert den Umgang mit Kunden und die Beziehungen zu Kollegen und Mitarbeitern. Derartige Bewirtungskosten können Sie in bestimmten Fällen "von der Steuer absetzen". Hier erfahren Sie, wann und wie das geht.
Inhalt:
-   Bewirtung von Geschäftsfreunden des Arbeitgebers
-   Bewirtung von Mitarbeitern bei rein beruflichen Veranstaltungen
-   Bewirtung von Mitarbeitern bei gesellschaftlichen Veranstaltungen
-   Bewirtung von Fachkollegen
-   Bewirtung aus Anlass besonderer persönlicher Ereignisse
-   Aufmerksamkeiten sind in voller Höhe absetzbar
-   Wie Bewirtungskosten "von der Steuer" abgesetzt werden
-   Wie Bewirtungskosten nachzuweisen sind
(c) hofschlaeger/pixelio.de
Geschenke sind Sach- und Geldzuwendungen ohne rechtliche Verpflichtung und ohne Gegenleistung. Im Geschäftsleben werden sie allerdings gegeben, um die Geschäftsbeziehungen zu fördern. Auch Arbeitnehmer können in bestimmten Fällen Geschenke machen - und dabei das Finanzamt an den Kosten beteiligen.
Inhalt:
-   Geschenke an Geschäftsfreunde
-   Geschenke an Mitarbeiter
-   Geschenke zu besonderen persönlichen Anlässen
-   Geschenke an Kollegen für die Wahl zum Personal- oder Betriebsrat
-   Wenn Sie Geschenke vom Arbeitgeber erhalten
(c) Yanik Chauvin - Fotolia.com
Häufig kommt es vor, dass im Zusammenhang mit dem Arbeitsverhältnis oder der Berufstätigkeit rechtliche Streit- und Zweifelsfragen auftreten. Anfangs entstehen Kosten für eine fachkundige Beratung, und dann folgen manchmal Kosten für die gerichtliche Durchsetzung oder Abwehr von Rechtsansprüchen. Dabei haben Sie im Allgemeinen den Fiskus auf Ihrer Seite, denn ihm können Sie einen Teil Ihrer Anwalts- und Gerichtskosten, die sog. Prozesskosten, aufbürden.
Inhalt:
-   Wann Prozesskosten steuerlich anerkannt werden
-   Prozesskosten vor dem Finanzgericht
-   Prozesskosten im Zusammenhang mit Rentenansprüchen
-   Prozesskosten im Zusammenhang mit der Anschaffung eines Arbeitsmittels
-   Was als Werbungskosten absetzbar ist
Siehe auch "Anwalts- und Gerichtskosten im privaten Bereich" in der Rubrik 'Private Ausgaben'.
Eine Stellensuche ist immer mit Mühen und Kosten verbunden. Zumindest die Kosten der Bewerbungen können Sie auf das Finanzamt abwälzen und bekommen einen Teil davon erstattet. Informieren Sie sich hier, was das Finanzamt alles anerkennt.
Inhalt:
-   Welche Aufwendungen sind absetzbar?
-   Bewerbungskosten bei Erwerbslosen
-   Bewerbung um eine Stelle im Ausland
(c) S.Hofschlaeger/pixelio.de
Krankheitskosten sind bekanntlich als außergewöhnliche Belastungen absetzbar. Doch wenn sie ihren Grund im beruflichen Bereich haben, ist ein Abzug als Werbungskosten möglich. Dies ist für Sie wesentlich vorteilhafter und bringt eine höhere Steuervergütung. Wann und warum das so ist, erfahren Sie hier.
Inhalt:
-   Wann Krankheitskosten als Werbungskosten absetzbar sind
-   Krankheitskosten aufgrund eines Arbeitsunfalls
-   Krankheitskosten aufgrund eines Wegeunfalls
-   Krankheitskosten aufgrund einer typischen Berufskrankheit
-   Krankheitskosten im Zusammenhang mit der Berufstätigkeit
-   Aufwendungen für eine Kur
-   Aufwendungen für eine Brille
-   Aufwendungen für ein Hörgerät
-   Beihilfen des Arbeitgebers im Krankheitsfall
Eine Berufskrankheit ist eine Krankheit, die durch die berufliche Tätigkeit verursacht worden ist und nach dem jeweils geltenden Recht auch formal als Berufskrankheit anerkannt ist. Steuerlich spielen Berufskrankheiten insofern eine Rolle, dass Krankheitskosten in unbegrenzter Höhe und ohne Anrechnung einer zumutbaren Belastung als Werbungskosten abziehbar sind. Hier erfahren Sie, welche Erkrankungen als Berufskrankheit anerkannt sind.
Inhalt:
-   Krankheitskosten aufgrund einer Berufskrankheit
-   Neue Berufskrankheiten ab 2009
-   Berufskrankheiten-Verordnung (BKV)
-   Auflistung der Berufskrankheiten (Anlage 1 zur BKV)
In der Arbeitswelt gibt es oftmals kein kollegiales Miteinander, sondern Mobbing und Diskriminierung machen den Betroffenen das Leben schwer. Um die psychischen Belastungen bewältigen zu lernen, besuchen viele Menschen entsprechende Selbsthilfekurse. Bei einem Verstoß gegen das Benachteiligungsverbot kann der Benachteiligte eine angemessene Entschädigung in Geld verlangen. Wie sind derartige Aufwendungen und Einnahmen steuerlich zu behandeln?
Da in vielen Dienstzimmern nur das Bild des Bundespräsidenten hängt, sorgt mancher Bedienstete mit selbst finanziertem Wandschmuck und eigenen Einrichtungsgegenständen für ein angenehmeres Ambiente zum Arbeiten und zur Repräsentation. Doch für die steuerliche Beurteilung macht es einen Unterschied, ob es sich um Ausschmückung oder um Ausstattung des Dienstzimmers bzw. Büros handelt.
Die Sorge um den Arbeitsplatz treibt manchmal traurige Blüten: Zur Überbrückung von finanziellen Engpässen und zur Sicherung des Arbeitsplatzes gewähren Arbeitnehmer ihren Arbeitgebern manchmal Darlehen. Oder sie beteiligen sich mit einer Einlage an "ihrem" Unternehmen. Geht der Betrieb dann doch pleite, ist nicht nur der Arbeitsplatz weg, sondern auch das Darlehen bzw. die Beteiligung. Die Frage ist, ob der Verlust des Darlehens oder der Beteiligung als Werbungskosten abgesetzt werden kann.
Inhalt:
-   Verlust eines Arbeitgeber-Darlehens
-   Verlust einer Beteiligung am Unternehmen des Arbeitgebers
-   Verlust eines Gehaltsanspruchs
-   Inanspruchnahme aus Bürgschaft
Immer wieder kommt es vor, dass private Gegenstände während der Arbeitszeit beschädigt oder gestohlen werden oder aus beruflichen Gründen verloren gehen. Die Frage ist, ob Sie den nicht ersetzten Schaden in diesem Fall wenigstens mit dem Finanzamt teilen können. Sie werden staunen, was hier möglich ist.
Inhalt:
-   Wann der Schaden steuerlich anerkannt wird
-   Beschädigung oder Diebstahl eines Arbeitsmittels
-   Beschädigung oder Diebstahl eines Pkw
-   Beschädigung oder Diebstahl von Kleidung
-   Beschädigung oder Diebstahl von anderen Gegenständen
-   Verlust von Geld
-   Verlust von Firmengeldern (Mankogelder)
-   Verlust durch Betrug
Vielfach unbekannt ist die Tatsache, dass Sie in bestimmten Fällen auch für normale bürgerliche Kleidung Werbungskosten absetzen können. Hier erfahren Sie die Einzelheiten.
Inhalt:
-   Verschleiß von Privatkleidung
-   Verschmutzung von Privatkleidung
-   Beschädigung von Privatkleidung
-   Diebstahl von Privatkleidung
Aufwendungen für die Ausübung von Sport gehören grundsätzlich zu den Kosten der Lebensführung und sind damit steuerlich nicht absetzbar. Doch es gibt Ausnahmen.
Inhalt:
-   Teilnahme am Betriebssport
-   Teilnahme am Dienstsport
-   Sport als Berufsausübung
Tiere werden aus Liebhaberei, aus Tierliebe, zur Unterhaltung und zum Vergnügen gehalten. Deshalb ist die Tierhaltung dem privaten Lebensbereich zuzurechnen, sodass die Kosten für Anschaffung und Unterhalt des Tieres im Allgemeinen steuerlich nicht anerkannt werden. Und doch gibt es Fälle, wo das Finanzamt nicht "nein" sagen kann.
Inhalt:
-   Tierhalter-Haftpflichtversicherung
-   Schadensersatzzahlungen
-   Aufwendungen für einen Tierarzt
-   Tierhaltung aus beruflichen Gründen
Mit Einführung des Saison-Kurzarbeitergeldes im Jahre 2006 wurde die bisherige Winterbauumlage durch die neue Winterbeschäftigungs-Umlage ersetzt. Damit werden Zusatzleistungen, wie das Zuschuss-Wintergeld, das Mehraufwands-Wintergeld und die Sozialversicherungsbeiträge finanziert. Die Arbeitnehmerbeiträge zur Umlage sind als Werbungskosten absetzbar.
Inhalt:
-   Saison-Kurzarbeitergeld
-   Zusatzleistungen
-   Winterbeschäftigungs-Umlage
Arbeiten Sie ehrenamtlich in "Ihrer" Gewerkschaft oder "Ihrem" Berufsverband, im Betriebsrat oder Personalrat mit, entstehen häufig Aufwendungen, die nicht erstattet werden. Die Frage ist, ob und wie Sie diese Kosten bestmöglichst steuerlich unterbringen.
Nebentätigkeiten, mit denen Sie auf Dauer Verluste einfahren, möchte das Finanzamt am liebsten als "Liebhaberei" werten und deshalb steuerlich nicht berücksichtigen. Doch in bestimmten Fällen können Sie die Aufwendungen als Werbungskosten bei Ihrem Hauptberuf absetzen.
Inhalt:
-   Unentgeltliche Nebentätigkeit
-   Entgeltliche Nebentätigkeit
-   Entgeltliche Nebentätigkeit für den Arbeitgeber der Haupttätigkeit
Schmiergelder sind Zuwendungen mit dem Ziel, den Empfänger zu einem bestimmten Verhalten zu veranlassen oder sich ihm erkenntlich zu zeigen. Etwa das Bakschisch für eine schnelle und reibungslose Zollabfertigung bei der Ein- und Ausreise in manchen Ländern. Die Frage ist, ob solche Schmier- oder Bestechungsgelder steuerlich absetzbar sind.
Bild
Bei Lehrerinnen und Lehrern entstehen vielfältige berufsspezifische Aufwendungen, für die eine steuerliche Berücksichtigung als Werbungskosten zu prüfen ist. Und der steuerliche Werbungskostenabzug ist öfter möglich als Sie vielleicht denken. Hier haben wir für Sie eine ganze Reihe von interessanten Themen und Tipps ausgewählt. Sie werden staunen, wie facettenreich und bunt die Palette der Steuersparmöglichkeiten für Sie sein kann - 16 Seiten
Inhalt:
-   Klassenfahrten
-   Vorbereitungsreise für eine Klassenfahrt
-   Internationaler Schüleraustausch
-   Aufnahme eines ausländischen Gastlehrers
-   Supervisionskurs
-   und mehr.....
(c) Anthony Hall - Fotolia.com
Piloten und Flugbegleiter - gemeint sind im Folgenden männliche und weibliche Personen - haben berufstypische Aufwendungen und spezielle steuerliche Fragen. Hier gibt's dazu hilfreiche Antworten von Steuerrat24.
Inhalt:
-   Arbeitsstätte oder Auswärtstätigkeit?
-   Fahrtkosten
-   Verpflegungspauschbeträge
-   Übernachtungskosten
-   Reisenebenkosten
-   Telefonkosten bei längerer Auswärtstätigkeit
-   Arbeitsmittel
-   Sprachkurse, Sprachreisen
-   Arbeitszimmer
-   Beiträge an Berufsverbände
-   Versicherungsbeiträge
-   Strafverteidigung: Anwaltskosten wegen Zuverlässigkeitsprüfung
-   Kostenlose und verbilligte Flüge
-   Pilotenausbildung: Wie die Ausbildungskosten berücksichtigt werden
-   Pilotenausbildung im Rahmen eines Ausbildungsdienstverhältnisses
-   Pilotenausbildung in Stufen: Auch Kosten für Privatpilotenlizenz absetzbar
-   Erwerb der Musterberechtigung nach der Pilotenausbildung
-   Finanzierung der hohen Ausbildungskosten
-   Schulung zur Flugbegleiterin: Berufsausbildung oder Arbeitsverhältnis?
-   Wohnsitz im Ausland und 'Standby-Wohnung' in Deutschland
-   Wenn die Berufstätigkeit später im Ausland ausgeübt wird
-   Verschärfte Besteuerung für ausländisches Bordpersonal
-   Günstige Steuerregel für Piloten bei Wohnsitz in der Schweiz
(c) W.Zikas - Fotolia.com
Bei Geistlichen ergeben sich einige spezielle steuerliche Besonderheiten, die hier beantwortet werden.
Inhalt:
-   Aufwendungen für die Pfarrhaushälterin
-   Pflichtbeiträge zur Altersversorgung
-   Aufwendungen für Gruppenreisen ins Ausland
-   Arbeitszimmer
-   Mietwert für eine günstige Wohnung
-   Messstipendien
-   Kranken- und Pflegeversicherung
-   Vergütung für evangelische Pfarrer bei Auslandsentsendung
-   Zuschüsse des Dienstherrn zur Kranken- und Pflegeversicherung
In der "Anlage SO" zur Steuererklärung werden u. a. auch Abgeordnetenbezüge abgefragt. Bei diesen Bezügen handelt es sich also nicht um Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit, sondern um "sonstige Einkünfte" (§ 22 Nr. 4 EStG).
Inhalt:
-   Welche Abgeordneten sind betroffen?
-   Welche Bezüge gehören zu den sonstigen Einkünften?
-   Wie werden Werbungskosten berücksichtigt?
-   Wie werden Versorgungsbezüge steuerlich behandelt?
-   Wie die Bezüge der EU-Abgeordneten ab 2009 besteuert werden
-   Riester-Förderung
-   Besteuerung und Verwendung einer Versorgungsabfindung
-   Freiwillige Altersversorgung des Europäischen Parlaments
-   Gesetzliche Grundlage
Wie heißt es so schön: Vor dem Gesetz sind alle gleich. Doch vor dem Steuergesetz sind Volksvertreter, die das Volk vertreten, offenbar gleicher als das Volk, das sie vertreten. Bundestagsabgeordnete erhalten ohne Vorlage von Nachweisen eine steuerfreie Kostenpauschale von über 50.000 Euro jährlich, während sich der gemeine Bürger mit einem Arbeitnehmer-Pauschbetrag von läppischen 1.000 Euro begnügen muss. Entweder ist die Abgeordneten-Pauschale verfassungswidrig zu hoch oder der Arbeitnehmer-Pauschbetrag verfassungswidrig zu niedrig. Diese Frage sollte vom Bundesfinanzhof geklärt werden - doch die Richter haben gekniffen! Und auch das Bundesverfassungsgericht hat die hohen Erwartungen in die Behebung dieses Missstandes zutiefst enttäuscht.
Inhalt:
-   Die Streitfrage
-   Die Entscheidung des Bundesfinanzhofs: Kein Problem
-   Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts: Keine Einwände
-   Die Entscheidung des EGMR: Beschwerde unzulässig
-   Die gesetzliche Grundlage

AKTUELL


ALLGEMEIN

EIN SPRUCH

"Es gibt größere Dinge im Leben als unser Einkommen. Zum Beispiel unsere Ausgaben."
(Robert Lembke, 1913-1989)
_____________

Das Steuerrecht ist wie ein Kirchenfenster:
Von außen trist, langweilig und grau. Von innen aber - im Gegenlicht - erkennt man farbenprächtige Bilder und schöne Mosaike.
© Copyright 2017 Steuerrat24