PRIVATE AUSGABEN

(c) angelsami/pixelio.de
Private Ausgaben sind als Kosten der Lebensführung im Allgemeinen steuerlich ohne Belang. Doch in bestimmten Fällen können Sie Ihre Aufwendungen als Sonderausgaben oder als außergewöhnliche Belastung steuerlich absetzen.

Bild


   Was gibt's Neues für die Bürger?

Einen Überblick über die Änderungen 2014 finden Sie hier....
Einen Überblick über die Änderungen 2015 finden Sie hier....
Einen Überblick über die Änderungen 2016 finden Sie hier....
Einen Überblick über die Änderungen 2017 finden Sie hier....

Sonderausgaben sind private Ausgaben, die in ganz bestimmten Fällen steuerlich absetzbar sind. Diese Aufwendungen sind ausdrücklich und abschließend im Gesetz aufgeführt. Was alles dazu gehört, erfahren Sie hier.
Private Aufwendungen sind in bestimmten schwierigen Lebenssituationen als außergewöhnliche Belastungen absetzbar. Dabei ist zwischen außergewöhnlichen Belastungen besonderer Art und solchen allgemeiner Art zu unterscheiden. Was dazu gehört und wie sie sich steuerlich auswirken, erfahren Sie hier.
Bild

Bild
Als Steuerbürger haben Sie nicht nur die Pflicht, Steuern zu zahlen, sondern auch das Recht, Steuern zu sparen. Dies aber ist "wegen der Schwierigkeit und Unübersichtlichkeit des Steuerrechts ohne fremde Hilfe häufig nicht ohne weiteres möglich" (so der Bundesfinanzhof). Und deshalb sind Aufwendungen, die Ihnen für fremde Hilfe beim Steuern zahlen und beim Steuern sparen entstehen, steuerlich absetzbar. Seit 2006 gilt dies aber leider nicht mehr für private Steuerberatungskosten.
Inhalt:
-   Neuregelung ab 2006: Private Steuerberatungskosten nicht mehr absetzbar
-   Gerichtliche Klärung des Sonderausgabenabzugsverbots
-   Wie Steuerberatungskosten steuerlich berücksichtigt werden
-   Wie der Jahresbeitrag für Steuerrat24 steuerlich behandelt wird
-   Wenn der Arbeitgeber Steuerberatungskosten übernimmt
-   Was alles Steuerberatungskosten sind
-   Honorar für Statusfeststellungsverfahren in der Sozialversicherung
-   Wann Hilfeleistung in Steuersachen erlaubt ist
Die Kirchensteuer ist als Sonderausgaben absetzbar, wenn die Religionsgemeinschaft als Körperschaft des öffentlichen Rechts anerkannt ist. Doch auch wenn dies nicht der Fall ist, können Sie Ihre Beiträge steuerlich absetzen.
Inhalt:
-   Zahlungen an Religionsgemeinschaften, die Kirchensteuer erheben
-   Zahlungen an Religionsgemeinschaften, die keine Kirchensteuer erheben
-   Zahlungen an Religionsgemeinschaften, die keine Körperschaften des öffentlichen Rechts sind
-   Zahlungen an Religionsgemeinschaften im Ausland
(c) Gourmecana - Fotolia.com
Die Tilgung von eigenen oder fremden Schulden betrifft viele Menschen und stellt für sie eine außergewöhnliche Belastung dar. So stellt sich häufig die Frage, ob solche Zahlungen auch steuerlich als außergewöhnliche Belastungen gelten und der Fiskus die Last tragen hilft.
Inhalt:
-   Tilgung eigener Schulden
-   Rückzahlung eines Ausbildungsdarlehens (BAföG-Darlehen)
-   Übernahme von Schulden anderer Personen
-   Schuldentilgung nach Ehescheidung
-   Inanspruchnahme aus einer Bürgschaft
Die Kosten eines privaten Umzugs gehören zu den normalen Kosten der Lebensführung und sind damit im Allgemeinen nicht steuerrelevant. Doch es gibt hier eine erfreuliche Ausnahme: Wenn der Umzug von einer Umzugsspedition durchgeführt wird, gibt's eine Steuerermäßigung von immerhin 20%. Und falls der Wohnungswechsel wegen Krankheit oder Behinderung erforderlich ist, können die Kosten als außergewöhnliche Belastung abgesetzt werden.
Inhalt:
-   Umzug mit einer Umzugsspedition
-   Umzug mit Renovierungsarbeiten in der alten und neuen Wohnung
-   Umzug nach Trennung oder Scheidung aus der gemeinsamen Wohnung
-   Umzug wegen Krankheit
-   Umzug wegen Behinderung
-   Umzug aus anderen Gründen
Aufwendungen für das Wohnen gehören zur normalen Lebensführung und sind daher steuerlich nicht absetzbar. Doch von diesem Grundsatz hat der Bundesfinanzhof eine Ausnahme zugelassen und bei Unbewohnbarkeit der Hauptwohnung die Mietkosten für eine Ersatzwohnung als außergewöhnliche Belastungen anerkannt.
Inhalt:
-   Grundsatz: Mietkosten nicht als außergewöhnliche Belastungen absetzbar
-   Ausnahme: Wann Mietkosten als außergewöhnliche Belastungen absetzbar sind
-   Mietkosten bei Heimunterbringung
-   Doppelte Mietzahlungen bei beruflichem Umzug
-   Gezahlte Miete als Werbungskosten bei vereinnahmter Miete?
-   Bei behelfsmäßigem Bewohnen mit Vermietungsabsicht Kosten absetzbar?
Müssen Sie, Ihr Ehegatte oder ein Kind wegen Krankheit, Behinderung oder Pflegebedürftigkeit in ein Heim oder wegen Alters in ein Altenheim umziehen, wird das Leben erheblich teurer als bisher. Bei der steuerlichen Entlastung macht das Finanzamt allerdings einen großen Unterschied zwischen Pflegeheim und Altenheim.
Inhalt:
-   Heimunterbringung wegen Pflegebedürftigkeit
-   Heimunterbringung wegen Behinderung
-   Heimunterbringung wegen Krankheit
-   Heimunterbringung wegen Alters
-   Unterbringung beider Eheleute im Seniorenwohnstift
-   Steuerermäßigung für haushaltsnahe Dienstleistungen im Heim
-   Steuerlicher Abzugsbetrag für Heimbewohner (bis 2008)
© Yanik Chauvin - Fotolia.com
Um Rechtsansprüche durchzusetzen oder abzuwehren, bleibt oftmals nur der Gang vor Gericht. Und da dort Anwaltszwang besteht, ist die Hilfe eines Rechtsanwalts erforderlich. Hier erfahren Sie, wann Sie die Prozesskosten als außergewöhnliche Belastung steuerlich absetzen können.
Inhalt:
-   Zivilprozess
-   Strafprozess
-   Vaterschaftsprozess
-   Privatinsolvenz
-   Sonstige Prozesse
-   Prozess im Zusammenhang mit einer Einkunftsart
-   Übernahme von Prozesskosten
-   Was alles als Prozesskosten absetzbar ist
Siehe auch "Anwalts- und Gerichtskosten im beruflichen Bereich" in der Rubrik 'Berufliche Ausgaben'.
Die Anwalt-Suchservice GmbH stellt drei tolle Berechnungsprogramme zur Verfügung, mit denen Sie ganz einfach Anwaltskosten, Gerichtskosten und überhaupt das Prozesskostenrisiko berechnen können.
(c) Marc Dietrich - Fotolia.com
Nach dem Gesetz führen grundsätzlich alle Verkäufe von Wirtschaftsgütern des Privatvermögens zu steuerpflichtigen privaten Veräußerungsgeschäften, bei denen der Zeitraum zwischen Anschaffung und Veräußerung nicht mehr als ein Jahr beträgt. Ausgenommen sind ab 2010 jedoch Gegenstände des täglichen Gebrauchs. Hier erfahren Sie die Einzelheiten.
Inhalt:
-   Private Veräußerungsgeschäfte
-   Veräußerungsgeschäfte mit Immobilien
-   Veräußerungsgeschäfte mit privaten Wirtschaftsgütern
-   Veräußerungsgeschäfte mit Goldbarren, Goldmünzen
-   Verschärfung für Modelle mit Vermietung beweglicher Wirtschaftsgüter
-   Verrechnung von Altverlusten aus privaten Veräußerungsgeschäften vor 2009
-   Geschäfte mit Fremdwährungskonten
-   Anleihen mit Lieferanspruch auf Gold (XETRA-Gold)
Immer wieder kommt es vor, dass private Gegenstände während der Arbeitszeit beschädigt oder gestohlen werden oder aus beruflichen Gründen verloren gehen. Die Frage ist, ob Sie den nicht ersetzten Schaden in diesem Fall wenigstens mit dem Finanzamt teilen können. Sie werden staunen, was hier möglich ist.
Inhalt:
-   Wann der Schaden steuerlich anerkannt wird
-   Beschädigung oder Diebstahl eines Arbeitsmittels
-   Beschädigung oder Diebstahl eines Pkw
-   Beschädigung oder Diebstahl von Kleidung
-   Beschädigung oder Diebstahl von anderen Gegenständen
-   Verlust von Geld
-   Verlust von Firmengeldern (Mankogelder)
-   Verlust durch Betrug
Vielfach unbekannt ist die Tatsache, dass Sie in bestimmten Fällen auch für normale bürgerliche Kleidung Werbungskosten absetzen können. Hier erfahren Sie die Einzelheiten.
Inhalt:
-   Verschleiß von Privatkleidung
-   Verschmutzung von Privatkleidung
-   Beschädigung von Privatkleidung
-   Diebstahl von Privatkleidung
(c) erysipel/pixelio.de
Hausrat und Kleidung sind typische Gegenstände der Lebensführung und deshalb für die Steuererklärung eigentlich ohne Belang. Wenn aber Hausrat oder Kleidung durch ein "unabwendbares Ereignis" verloren ging oder beschädigt wurde, können Sie die Kosten für deren Wiederbeschaffung bzw. Reparatur steuerlich geltend machen. Allerdings spielt die Hausratversicherung hier eine Rolle.
Inhalt:
-   In welchen Fällen ist ein Steuerabzug möglich?
-   Welche Gegenstände können geltend gemacht werden?
-   Welche Bedingungen sind zu beachten?
-   Bis zu welcher Höhe sind die Aufwendungen absetzbar?
(c) NoA Production - Fotolia.com
Immer wieder sind ganze Regionen von Überschwemmungen, Sturm oder Hagel und gelegentlich sogar von Erdbeben betroffen. Im Falle solcher Naturkatastrophen sieht die Finanzverwaltung für die Betroffenen steuerliche Erleichterungen vor, die sie von Fall zu Fall mit dem sog. "Katastrophenerlass" in Kraft setzt.
Inhalt:
-   Was der Katastrophenerlass bewirkt
-   Steuervergünstigung für Wiederbeschaffung von Hausrat, Kleidung
-   Steuervergünstigung für Schäden am selbst genutzten Haus
-   Steuervergünstigung für Schäden an vermieteten Immobilien
-   Steuervergünstigung für Arbeitslohnspenden
-   Steuervergünstigung für Unterstützungsleistungen des Arbeitgebers
-   Vereinfachter Nachweis bei Spenden
-   Weitere Steuererleichterungen
-   Weitere Steuerfragen
-   Der Katastrophenerlass im Wortlaut
(c) NoA Production - Fotolia.com
Verheerende Regenmassen haben im Mai/Juni 2016 vielerorts in Deutschland zu schweren Überschwemmungen, blockierten Straßen und zerstörten Häusern in den Unwettergebeiten geführt. Zahlreiche Orte sind verwüstet, unzählige Menschen stehen vor dem Nichts, haben Hab und Gut verloren, sehen nur noch die Trümmer ihrer Existenz. Die Beseitigung der Schäden führt zu erheblichen finanziellen Belastungen. Den Geschädigten und auch den Unterstützern will der Fiskus durch verschiedene steuerliche Erleichterungen helfen.
Inhalt:
-   Wiederbeschaffung von Hausrat und Kleidung
-   Schäden am selbst genutzten Haus
-   Schäden an vermieteten Wohnimmobilien
-   Schäden bei Selbstständigen und Unternehmern
-   Spenden: Vereinfachter Zuwendungsnachweis
-   Spendensammlungen durch Einzelpersonen
-   Spendenaktionen von gemeinnützigen Vereinen
-   Benefizveranstaltungen
-   Unterstützung des Arbeitgebers an betroffene Arbeitnehmer
-   Spende von Arbeitslohn
-   Zuwendungen durch Selbstständige und Unternehmer
-   Direkte Unterstützung eines Geschädigten
-   Steuerliche Behandlung der Spenden beim Empfänger
Tiere werden aus Liebhaberei, aus Tierliebe, zur Unterhaltung und zum Vergnügen gehalten. Deshalb ist die Tierhaltung dem privaten Lebensbereich zuzurechnen, sodass die Kosten für Anschaffung und Unterhalt des Tieres im Allgemeinen steuerlich nicht anerkannt werden. Und doch gibt es Fälle, wo das Finanzamt nicht "nein" sagen kann.
Inhalt:
-   Tierhalter-Haftpflichtversicherung
-   Schadensersatzzahlungen
-   Aufwendungen für einen Tierarzt
-   Tierhaltung aus beruflichen Gründen
Ein eher seltener Fall: Sollten Sie im Besitz von schutzwürdigen Kulturgütern sein, sind Aufwendungen für Erhaltungsmaßnahmen besonders steuerbegünstigt (§ 10g EStG). Dies betrifft Gegenstände, die weder zur Einkunftserzielung noch zu eigenen Wohnzwecken genutzt werden, z.B. Mobiliar, Kunstgegenstände, Kunstsammlungen, wissenschaftliche Sammlungen, Bibliotheken oder Archive.
Inhalt:
-   Welche Kulturgüter sind begünstigt?
-   Wie hoch ist die Steuervergünstigung?
-   Steuervergünstigung für kulturhistorische Grabstätten
-   Gesetzliche Grundlage
-   Bescheinigungsrichtlinien
Bild
Seit dem 1.4.2007 wird angespartes privates Altersvorsorgekapital im Fall der Insolvenz und Zwangsvollstreckung deutlich besser geschützt. Dies begünstigt in erster Linie Selbstständige, hat aber als dritte Schicht der Alterssicherung auch für Bezieher einer gesetzlichen Rente eine große Bedeutung. Verschont bleiben nicht nur private Lebens- und Rentenversicherungen, sondern auch Bank- und Fondssparpläne, wenn das Kapital unwiderruflich für die Altersvorsorge angelegt wird.
Inhalt:
-   Wie ist die Ausgangslage?
-   Pfändungsschutz für das angesparte Altersvorsorgevermögen
-   Pfändungsschutz für Arbeitseinkommen und Renten
-   Pfändungsschutz für bestimmte Renten
-   Pfändungsschutzkonto
-   Gesetzliche Grundlagen
Bild
Bei Flugreisen von deutschen Flughäfen ist seit 2011 eine Luftverkehrsteuer bzw. Flugsteuer zu zahlen. Wenngleich die neue Steuer in erster Linie die Fluggesellschaften betrifft, so wird sie doch auf die Flugpreise aufgeschlagen und so auf die Fluggäste überwälzt. Auch wenn Sie nur indirekt betroffen sind, wird Sie interessieren, wie hoch die Steuer ist, welche Flüge betroffen sind, wer davon befreit ist, wann sie zu zahlen ist und mehr. Hier gibt's die Antworten.
Inhalt:
-   Warum wird die Luftverkehrsteuer eingeführt?
-   Wie hoch ist die Luftverkehrsteuer?
-   Wer ist von der Luftverkehrsteuer befreit?
-   Luftfahrtbranche klagt über Last der Ticketabgabe
-   Ist die Luftverkehrsteuer verfassungsgemäß?

© Copyright 2017 Steuerrat24