PRIVATE AUSGABEN: Vorsorgeaufwendungen und Versicherungsbeiträge


Bild
Ausgaben für die Zukunftsvorsorge sind als Sonderausgaben absetzbar. Seit 2010 gibt es vier Gruppen: Beiträge zur Altersvorsorge, zur Basiskranken- und Pflegepflichtversicherung, zu anderen Versicherungen und zu Riester-Verträgen. Besonders begünstigt sind die Kranken- und Pflegeversicherung, die in tatsächlicher Höhe und unbegrenzt als Sonderausgaben absetzbar sind. Hier erfahren Sie die Einzelheiten.
Bild

Ab 2010 ist die steuerliche Absetzbarkeit von Krankenversicherungsbeiträgen deutlich verbessert: Jetzt sind Beiträge zur gesetzlichen und privaten Basiskrankenversicherung sowie zur gesetzlichen Pflegeversicherung in tatsächlicher Höhe und unbegrenzt als Sonderausgaben absetzbar.
Inhalt:
-   Welche Beiträge sind begünstigt?
-   Welche Personen sind begünstigt?
-   Regelung für gesetzlich Krankenversicherte
-   Regelungen für privat Krankenversicherte
-   Zusatzbeiträge und Sozialausgleich
-   Praxisgebühren nicht als Sonderausgaben absetzbar
-   Beiträge zu einer Anwartschaftsversicherung
-   Erhöhte Beiträge zur späteren Beitragsentlastung
-   Vorauszahlung von Beiträgen für kommende Jahre
-   Freie Heilfürsorge
-   Anrechnung von Zuschüssen und Erstattungen
-   Rechenkrux für Privatversicherte: Steuerersparnis oder Beitragsrückerstattung?
-   Krankenbeiträge für den geschiedenen oder dauernd getrennt lebenden Ehegatten
-   Krankenbeiträge für unterhaltsbedürftige Angehörige
-   Krankenbeiträge für den Lebenspartner in eingetragener Lebenspartnerschaft
-   Krankenbeiträge bei getrennter Veranlagung
-   Voraussetzung: Einwilligung zur Datenübermittlung
-   Ausländische Krankenversicherungsbeiträge abzugsfähig?
-   Gesetzliche Grundlage
Als Sonderausgaben absetzbar sind im Allgemeinen auch Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung, die der Absicherung von unterhaltsberechtigten Personen dienen. Dazu gehören der Ehegatte, Kinder und bestimmte andere Personen. Was Sie hierzu wissen sollten.
Inhalt:
-   Beiträge für den Ehegatten
-   Beiträge für Kinder
-   Beiträge für den geschiedenen oder getrennt lebenden Ehegatten
-   Beiträge für unterhaltsbedürftige Angehörige
-   Beiträge für den Partner in eingetragener Lebenspartnerschaft
Da ab 2010 Krankenversicherungsbeiträge stets in vollem Umfang als Sonderausgaben absetzbar sind, werden Beiträge zu anderen Versicherungen nur anerkannt, soweit der Höchstbetrag von 1.900 EUR bzw. 2.800 EUR noch nicht mit Krankenversicherungsbeiträgen ausgeschöpft ist.
Inhalt:
-   Was zählt zu den anderen Versicherungen?
-   In welcher Höhe sind die anderen Versicherungen absetzbar?
-   Neuer Höchstbetrag verfassungsgemäß?
-   Welcher Höchstbetrag gilt für Verheiratete?
-   Details zu einzelnen Versicherungen
-   Versicherungsbeiträge teilweise als Werbungskosten absetzen
Die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung reichen nicht aus, um im Fall der Pflegebedürftigkeit die tatsächlichen Kosten zu decken. Daher ist eine private Pflegezusatzversicherung eine notwendige und sinnvolle Ergänzung. Zur Verbreitung solcher Versicherungen gibt es ab 2013 eine staatliche Förderung in Form eines Zuschusses.
Inhalt:
-   Steuerliche Förderung der privaten Pflegezusatzversicherung
-   NEU ab 2013: Staatliche Förderung der privaten Pflegezusatzversicherung
-   Wie Sie die Zulage erhalten
-   Welche Pflegezusatzversicherungen es gibt
-   Gesetzliche Grundlage für die Zulage
Berufsunfähigkeit kann jeden treffen! Eine der wichtigsten Vorsorgeversicherungen ist die Absicherung gegen Berufsunfähigkeit und verminderte Erwerbsfähigkeit. Etwa 400.000 Menschen in Deutschland können wegen eines Unfalls oder einer Krankheit plötzlich ihren Beruf nicht mehr ausüben. Jeder 5. Arbeitnehmer muss vorzeitig aus dem Berufsleben ausscheiden. Umso wichtiger ist die eigene Vorsorge durch Abschluss einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung. Doch wie werden diese steuerlich behandelt?
Inhalt:
-   Berufsunfähigkeitsversicherung als Werbungskosten absetzbar?
-   Eigenständige Berufsunfähigkeitsversicherung als Sonderausgaben
-   Berufsunfähigkeit als Zusatz zur Kapitallebens- oder Rentenversicherung
-   Berufsunfähigkeit als Zusatz zum Riester-Vertrag
-   Berufsunfähigkeit als Zusatz zur Rürup-Rentenversicherung
-   NEU: Ab 2014 verbesserte Absetzbarkeit der neuen BU-Versicherung
-   Berufsunfähigkeit im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge
Ebenso wie Beiträge zur deutschen gesetzlichen Sozialversicherung können auch Beiträge zu ausländischen Sozialversicherungen in der Steuererklärung als Sonderausgaben abgesetzt werden. Doch hierbei sind einige Besonderheiten zu beachten.
Inhalt:
-   Wie Beiträge zur Sozialversicherung steuerlich berücksichtigt werden
-   Beiträge an ausländische Sozialversicherungen von beschränkt Steuerpflichtigen
-   Beiträge an ausländische Sozialversicherungen von unbeschränkt Steuerpflichtigen
-   Beiträge zu Riester-Verträgen
(c) Tino Neitz - Fotolia.com
Beiträge zur Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung werden nach Ablauf des Jahres im Rahmen der Steuerveranlagung als Sonderausgaben abgezogen. Doch bei Arbeitnehmern werden diese Beiträge auch schon während des Jahres vom Arbeitgeber beim monatlichen Lohnsteuerabzug steuermindernd berücksichtigt. Durch die sog. Vorsorgepauschale wird der Steuerabzug geringer und das Nettogehalt höher. Hier erfahren Sie die Einzelheiten zur Vorsorgepauschale.
Inhalt:
-   Vorsorgepauschale in der Steuerveranlagung
-   Vorsorgepauschale im Lohnsteuerabzugsverfahren
Kurz vor Jahresschluss fragt sich manch einer, ob er zur Steuerersparnis noch eine "Rürup"-Rentenversicherung abschließen soll. Die zweite Frage ist, bis zu welcher Höhe sich solche Beiträge in diesem Jahr steuermindernd auswirken, vor allem bei hohen Einmalbeträgen. Mit Hilfe unseres Vordrucks können Sie den steuerwirksamen Betrag leicht ermitteln.
Bei geringfügiger Beschäftigung muss der Arbeitgeber Pauschalbeiträge an die Minijobzentrale abführen, u. a. zur gesetzlichen Rentenversicherung in Höhe von 15 % im gewerblichen Bereich und 5 % im Haushaltsbereich. Hier erfahren Sie, ob und wie die Beiträge als Vorsorgeaufwendungen im Rahmen der Sonderausgaben berücksichtigt werden.
Angestellte und Arbeiter im öffentlichen Dienst erhalten eine Zusatzversorgung zu ihrer Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung, die sog. VBL-Rente. Dafür müssen auch die Arbeitnehmer einen Beitrag leisten. Hier erfahren Sie, wie Sie den Arbeitnehmer- und den Arbeitgeberbeitrag steuerlich absetzen können und in Ost dafür sogar die "Riester"-Förderung bekommen können.
Die Beihilfeverordnungen (BVO) wurden in jüngster Zeit geändert. Eingeführt wurde zum einen ein Eigenbeitrag zur Aufrechterhaltung des Beihilfeanspruchs für Krankenhauswahlleistungen und zum anderen ein Selbstbehalt bei Krankheitskosten (sog. Kostendämpfungspauschale). Daraus ergeben sich für die Betroffenen steuerliche Fragen.
Inhalt:
-   Eigenbeitrag für Krankenhauswahlleistungen
-   Kostendämpfungspauschale
Bild
Seit 2005 gibt es einen eigenständigen Höchstbetrag für Altersvorsorgeaufwendungen und für andere Vorsorgeaufwendungen. Zusätzlich gibt's einen weiteren Höchstbetrag für "Riester"-Beiträge. Bis zu diesem Betrag können Sie Beiträge zu einem Riester-Vertrag als Sonderausgaben geltend machen. Den Steuervorteil erhalten Sie allerdings nur, wenn dieser höher ist als die Ihnen zustehende Altersvorsorgezulage. Ob dies der Fall ist, prüft das Finanzamt automatisch im Rahmen der Steuerveranlagung.
Inhalt:
-   Neuer Altersvorsorgehöchstbetrag als Sonderausgaben
-   Vorteil durch Ersparnis von Sozialabgaben
-   Die Günstigerprüfung durch das Finanzamt
-   Antrag auf Sonderausgabenabzug
Bild
Versicherungsbeiträge zu einer privaten Unfallversicherung sind im Rahmen der Vorsorgeaufwendungen als Sonderausgaben absetzbar. Da aber Unfallversicherungen auch berufliche Risiken abdecken, können Sie einen Teil der Beiträge als Werbungskosten abziehen. Dies ist deshalb vorteilhaft, weil der abzugsfähige Rahmen bei den Sonderausgaben meist ausgeschöpft ist.
Inhalt:
-   Unfallversicherung für private und berufliche Risiken
-   Unfallversicherung nur für berufliche Risiken
-   Unfallversicherung nur für private Risiken
-   Firmenunfallversicherung
-   Wie die Versicherungsleistungen steuerlich behandelt werden
-   Autoinsassen-Unfallversicherung
-   Nebenbei: Gesetzliche Unfallversicherung
Beiträge zu einer Haftpflichtversicherung sind im Rahmen der Vorsorgeaufwendungen als Sonderausgaben absetzbar.
Inhalt:
-   Berufshaftpflichtversicherung
-   Kombinierte Berufs- und Privat-Haftpflichtversicherung
-   Privat-Haftpflichtversicherung
-   Kfz-Haftpflichtversicherung
Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung sind lediglich im Rahmen des Vorsorgehöchstbetrages als Sonderausgaben absetzbar. Wie aber sieht es aus, wenn Rentenversicherungsbeiträge in einem größeren Betrag nachgezahlt werden, etwa zum Ausgleich von Versicherungslücken oder einer Rentenkürzung, zum Versorgungsausgleich bei Scheidung oder um Rentenansprüche eines behinderten Kindes oder eines bedürftigen Elternteils zu verbessern?
Inhalt:
-   Nachzahlung für sich selbst und den Ehegatten
-   Nachzahlung für ein behindertes Kind
-   Nachzahlung für die Eltern
-   Nachzahlung bei Scheidung
-   Nachzahlung zum Ausgleich von Rentenabschlägen
Ausgaben für die Zukunftsvorsorge sind gegen Nachweis als Sonderausgaben absetzbar. Aufgrund der Neuregelung ab 2005 gibt es drei Gruppen mit jeweils eigenständigen Höchstbeträgen: Altersvorsorgeaufwendungen, andere Vorsorgeaufwendungen und "Riester"-Beiträge. Kompliziert wird die Neuregelung dadurch, dass in den nächsten 20 Jahren der Altersvorsorgehöchstbetrag sich jährlich ändert und in den nächsten 15 Jahren die neuen Höchstbeträge mit dem "alten" Vorsorgehöchstbetrag des Jahres 2004 verglichen werden. Hier erfahren Sie die Einzelheiten, was geht und wie es geht.
Inhalt:
-   Vorsorgeaufwendungen: Überblick
-   Altersvorsorgeaufwendungen
-   Andere Vorsorgeaufwendungen
-   "Riester"-Beiträge
-   Günstigerprüfung mit der Regelung des Jahres 2004
Aufwendungen für die Altersvorsorge und für andere Zukunftsvorsorge sind bis zu bestimmten Höchstbeträgen als Sonderausgaben absetzbar. Bei Arbeitnehmern und Versorgungsempfängern berücksichtigt das Finanzamt jedoch mindestens eine Vorsorgepauschale, sofern nicht höhere Aufwendungen nachgewiesen werden.
Inhalt:
-   Allgemeines zur Vorsorgepauschale
-   Die ungekürzte Vorsorgepauschale für Angestellte
-   Die gekürzte Vorsorgepauschale für Beamte
-   Die gemischte Vorsorgepauschale für Eheleute als Angestellte und Beamte
-   Günstigerprüfung mit der Regelung des Jahres 2004

AKTUELL


JETZT ANMELDEN

Bild
Nur 39 Euro
für 12 Monate!

Der neue Steuerrat24 - Sehr nutzerfreundlich!

Keine Selbstverlängerung!
Ablauf ohne Kündigung!
Einfach anmelden.
Sicher bezahlen mit

PayPal

ClickandBuy

Banküberweisung

Hier anmelden

ALLGEMEIN


EIN SPRUCH

"Das Steuerrecht ist so kompliziert und undurchschaubar wie Nebel mit Sichtweite unter 50 m."
(Heinrich List, ehemaliger Präsident des BFH)
© Copyright 2014 Steuerrat24