EIGENHEIM

(c) Denise Kappa - Fotolia.com
In dieser Rubrik finden Sie Informationen zu Steuervergünstigungen rund ums Eigenheim, beispielsweise zu
-   Handwerkerleistungen
-   Riester-Förderung für Wohneigentum
-   Schäden und Schadstoffe am und im Eigenheim.

Bild


   Was gibt's Neues für Eigenheimbesitzer?

Einen Überblick über die Steueränderungen 2011 finden Sie hier....
Einen Überblick über die Steueränderungen 2012 finden Sie hier....
Einen Überblick über die Steueränderungen 2013 finden Sie hier....
Einen Überblick über die Steueränderungen 2014 finden Sie hier....

(c) Karin Schmidt/pixelio.de
Seit 2006 sind Handwerkerleistungen in weit größerem Umfang steuerbegünstigt als vorher. Nun können Handwerkerrechnungen für jegliche Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen an der selbst genutzten Wohnung von der Steuerschuld abgezogen werden. Als Auftraggeber müssen Sie aber unbedingt die formalen Anforderungen kennen und beachten, damit das Finanzamt den Steuerbonus gewährt.
Inhalt:
-   Verbesserte Steuervergünstigung für Handwerkerleistungen ab 2006
-   Verdoppelung der Steuervergünstigung für Handwerkerleistungen ab 2009
-   Welche Handwerkerleistungen begünstigt sind
-   Wer die Steuervergünstigung beanspruchen kann
-   Wie hoch die Steuervergünstigung ist
-   Was Sie zum Steuerabzug wissen müssen
-   Handwerkerleistungen als außergewöhnliche Belastungen
Bild

(c) Fuxart - Fotolia.com
Wer im Alter in seinen eigenen vier Wänden miet- und schuldenfrei wohnen kann, hat auch etwas für seine Altersvorsorge getan. Um dieses Ziel zu erreichen, wird die Bildung von Wohneigentum ab 2008 in die Riester-Förderung einbezogen und damit der Geldrente im Alter gleichgestellt. So gibt es nun eine neue Möglichkeit, staatliche Zuschüsse fürs Eigenheim zu bekommen.
Inhalt:
-   Für den eiligen Leser: Ein Überblick
-   Was wird gefördert?
-   Wie hoch ist die Förderung?
-   Wie erfolgt die Besteuerung?
-   Was passiert bei Aufgabe der Selbstnutzung?
Wer Grundbesitz hat, muss Grundsteuer zahlen. Die Grundsteuer ist eine Gemeindesteuer, die zwar nach einheitlichen Grundsätzen berechnet, aber je nach Gemeinde in unterschiedlicher Höhe erhoben wird.
Inhalt:
-   Grundsteuer für das Eigenheim verfassungsgemäß?
-   NEU: Erneut Verfassungsbeschwerde anhängig
-   Wie die Grundsteuer ermittelt wird
-   Grundsteuererlass bei vermieteten Objekten
-   Grundsteuererlass: Amtliche Erläuterungen
Wer ein unbebautes Grundstück oder ein Gebäude mit Grund und Boden erwirbt, muss anstelle der Mehrwertsteuer Grunderwerbsteuer zahlen. Diese Steuer fließt in die Kassen der Bundesländer.
Inhalt:
-   Grundstückskauf mit Bauvertrag: Steuerliche Mehrfachbelastung
-   Höhe der Grunderwerbsteuer kann nach Länder unterschiedlich sein
-   Neue Bewertungsregeln für Grunderwerbsteuer ab 2007
-   Einheitliches Vertragswerk
-   Grunderwerbsteuer auf die Maklergebühr?
Seit dem 1.1.2006 ist die Eigenheimzulage für Neufälle abgeschafft. Falls Sie jedoch noch vor 2006 den Kaufvertrag notariell abgeschlossen oder den Bauantrag eingereicht haben, haben Sie Anspruch auf die Eigenheimzulage nach altem Recht für acht Jahre. Gleiches gilt für die "kleine Eigenheimzulage" bei Beitritt zu einer Wohnungsbaugenossenschaft. Hier gibt's dazu alle nötigen Informationen...
Haus- und Wohnungseigentümer sowie Mieter, die Arbeiten an ihrem Haus, auf ihrem Grundstück oder in ihrer Wohnung in Auftrag geben, sind verpflichtet, die entsprechenden Rechnungen zwei Jahre lang aufzubewahren. Die Zweijahresfrist beginnt mit dem Schluss des Jahres, in dem die Rechnung ausgestellt wurde.
Nach neuem Recht hat jeder Hausbesitzer dafür zu sorgen, dass seine Abwasserleitungen technisch in Ordnung sind. So sollen Hauseigentümer eine Dichtheitsprüfung sämtlicher Abwasserleitungen für Schmutz- und Niederschlagswasser auf ihrem Grundstück von einem Sachkundigen vornehmen lassen und bei Mängeln auf eigene Kosten reparieren müssen. Hier erfahren Sie dazu interessante Einzelheiten.
Inhalt:
-   Wer muss eine Dichtheitsprüfung durchführen lassen?
-   Was muss geprüft werden?
-   Sind die Kosten der Dichtheitsprüfung steuerbegünstigt?
-   Ist die Verpflichtung zur Dichtheitsprüfung rechtmäßig?
-   Gesetzliche Grundlage
Diese Meldung dürfte Bauherren interessieren, deren Neubau an das Wasserversorgungsnetz angeschlossen wird oder in den letzten Jahren angeschlossen wurde. Das Verlegen des Hausanschlusses für Wasser unterliegt entgegen der Auffassung der Finanzverwaltung nicht dem allgemeinen Umsatzsteuersatz von 19 %, sondern lediglich dem ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7 %.
Schadstoffe in Haus und Wohnung lassen sich nicht immer sehen oder riechen, aber sie können krank machen. In Fußbodenbelägen, Holzbalken, Paneelen, Wandfarben, Teppichen, Klebern, Lacken, Eternitplatten und Möbeln verbergen sich die Gifte, insbesondere Holzschutzmittel und Asbestfasern. Oft bleibt nur eine aufwendige und teure Komplettsanierung, um die eigene Gesundheit zu schützen. Scheuen Sie sich nicht, das Finanzamt an den doch erheblichen Kosten zu beteiligen.
Inhalt:
-   Sanierung wegen Formaldehyd- und Holzschutzmittelausgasungen
-   Austausch von Möbeln aufgrund Formaldehydbelastung
-   Sanierung wegen Asbestbelastung
-   Sanierung eines dioxinbelasteten Grundstücks
-   Schutzmaßnahmen gegen Elektrosmog
-   Schallschutzmaßnahmen wegen Lärmbelästigung
-   Maßnahmen gegen Schimmelpilze
-   Was ist steuerlich absetzbar?
Viele Haus- und Garagendächer sowie Außenfassaden sind noch mit Asbestplatten eingedeckt. Die Verwitterung setzt zunehmend gesundheitsgefährdende Asbestfasern frei. Eine grundlegende Sanierung und Entsorgung ist teuer. In bestimmten Fällen können Sie das Finanzamt an den Kosten beteiligen.
Inhalt:
-   Wann sind Sanierungskosten absetzbar?
-   Was ist steuerlich absetzbar?
-   Besonderheit bei asbesthaltigen Nachtspeicheröfen
Möbel, die aus Spanplatten gefertigt sind, können mit Formaldehyd belastet sein. Hier kommt es dann zu nachträglichen Formaldehyd-Ausgasungen und zu einer Schadstoffbelastung in der Raumluft, die gesundheitsschädlich ist. Als Lösung bleibt nur der Austausch der schadstoffbelasteten Möbel. Einen Teil der Kosten können Sie dem Finanzamt in Rechnung stellen.
Inhalt:
-   Welche Bedingungen sind zu beachten?
-   Was ist steuerlich absetzbar?
Aufwendungen für das Wohnen im eigenen Haus sind steuerrechtlich grundsätzlich irrelevant. Doch bei Schäden infolge höherer Gewalt können die Instandsetzungskosten unter bestimmten Bedingungen als außergewöhnliche Belastung absetzbar sein. Das außergewöhnliche Schadensereignis muss jedoch mit einer Naturkatastrophe oder einer "privaten" Katastrophe vergleichbar sein.
Inhalt:
-   Für welche Schäden kommt ein Steuerabzug in Betracht?
-   Welche Bedingungen müssen erfüllt sein? 
-   Welche Kosten sind absetzbar?
-   Schäden bei Naturkatastrophen mit Breitenwirkung
Im malerischen Städtchen Staufen im Landkreis Breisgau-Hochwarzwald mit seinen 8.000 Einwohnern sind zahlreiche Häuser von schweren Schäden betroffen. Der Grund hierfür sind geothermische Bohrungen zur Erschließung von Erdwärme für das historische Rathaus. Der Fiskus gewährt Steuererleichterungen.
Immer wieder sind ganze Regionen von Überschwemmungen, Sturm oder Hagel und gelegentlich sogar von Erdbeben betroffen. Dabei werden auch Gebäude beschädigt. Die Beseitigung dieser Schäden führt bei den Betroffenen zu erheblichen Belastungen. Im Falle solcher Naturkatastrophen sieht die Finanzverwaltung für die Geschädigten steuerliche Erleichterungen vor, die sie von Fall zu Fall mit dem sog. "Katastrophenerlass" in Kraft setzt.
Wenn ein Familienmitglied von einer Behinderung betroffen ist, werden oftmals erhebliche Umbaumaßnahmen in der Wohnung oder am Eigenheim erforderlich, um dem Behinderten trotz gesundheitlicher Einschränkungen weiterhin ein Leben in seiner gewohnten Umgebung zu ermöglichen und ihm den Umzug in ein Pflegeheim zu ersparen. Nach neuer Rechtslage sind nicht nur behindertengerechte Umbaumaßnahmen am bestehenden Gebäude steuerlich absetzbar, sondern auch behinderungsbedingte Mehrkosten beim Neubau eines Hauses. Hier erfahren Sie, wie Sie das Finanzamt in schwieriger Lage an den Kosten beteiligen können.
Inhalt:
-   Wie die Baumaßnahmen bisher behandelt wurden
-   Die neue erfreuliche Sicht: Baumaßnahmen jetzt leichter und öfter absetzbar
-   Was behinderungsbedingte Umbaumaßnahmen sind
-   Einbau eines Treppenschräglifts im Garten
-   Wenn die Baumaßnahme später wieder rückgängig gemacht wird
-   Umbaumaßnahmen des Mieters in der Mietwohnung
Wer ein Baudenkmal bzw. ein denkmalgeschütztes Gebäude besitzt oder eine Eigentumswohnung in einem solchen Gebäude hat, kann für bestimmte Baumaßnahmen eine besondere Steuervergünstigung in Anspruch nehmen.
Wer ein Gebäude besitzt, das in einem förmlich festgelegten Sanierungsgebiet oder in einem städtebaulichen Entwicklungsbereich liegt, oder wer eine Eigentumswohnung in einem solchen Gebäude hat, kann für bestimmte Baumaßnahmen eine besondere Steuervergünstigung in Anspruch nehmen.
Eigentümer von Eigentumswohnungen sind nach dem Wohnungseigentümergesetz verpflichtet, eine Instandhaltungsrückstellung (sog. Instandhaltungsrücklage) zu bilden, um damit Instandhaltungsmaßnahmen am gemeinschaftlichen Eigentum zu finanzieren.
Inhalt:
-   Zivilrechtliche Grundlagen
-   Wie die Zinsen aus der Instandhaltungsrücklage besteuert werden
-   Wie die Beiträge zur Rücklage steuerlich behandelt werden
-   Behandlung beim Verkauf der Eigentumswohnung
(c) lp-webdesign.de/pixelio.de
Der Verkauf eines Hauses, einer Eigentumswohnung, eines unbebauten Grundstücks, eines bebauten Erbbaurechts, eines geschlossenen Immobilienfonds u. Ä. kann steuerlich für Sie teuer werden. Hier erfahren Sie, wann ein Immobilienverkauf zu einem "privaten Veräußerungsgeschäft" mit Steuerkonsequenzen wird.
Inhalt:
-   Wann ein Immobilienverkauf steuerpflichtig ist
-   Baumaßnahmen in den letzten 10 Jahren vor dem Verkauf
-   Verkauf einer Immobilie mit Arbeitszimmer oder Büro
-   Verkauf der Zweitwohnung am auswärtigen Beschäftigungsort
-   Verkauf einer Ferienwohnung oder eines Wochenendhauses
-   Verkauf von geschenkten oder ererbten Immobilien
-   Verkauf eines geschlossenen Immobilienfondsanteils
-   Veräußerung eines bebauten Erbbaurechts
-   Übertragung einer Immobilie im Scheidungsfall
Ist ein Immobilienverkauf als "privates Veräußerungsgeschäft" zu beurteilen, müssen Detailfragen zur Besteuerung geklärt werden. Hier erfahren Sie, wie der steuerpflichtige Veräußerungsgewinn oder -verlust ermittelt wird und wie er zu versteuern ist.
(c) K.-P. Adler - Fotolia.com
Die Bundesregierung will die Bekämpfung der Schwarzarbeit und illegalen Beschäftigung erheblich intensivieren. Zuständig hierfür ist seit dem 1.1.2004 die Zollverwaltung, wo im Bereich "Finanzkontrolle Schwarzarbeit" bald 7.000 Beschäftigte Jagd auf Schwarzarbeit machen. Begleitend dazu werden die Kontroll- und Strafregeln verschärft und in einem neuen Gesetz zusammengefasst, dem "Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz". Die neuen Regeln betreffen nicht nur Unternehmer, sondern auch Privatpersonen. Hier erfahren Sie wichtige Details, die für Sie als Privatperson und Arbeitnehmer von Bedeutung sind.
Inhalt:
-   Was genau ist Schwarzarbeit?
-   Wann keine Schwarzarbeit vorliegt
-   Wichtig für Auftraggeber von Bauleistungen
-   Wichtig für Arbeitgeber einer Haushaltshilfe
-   Wichtig für Bezieher von Sozialleistungen
-   Wichtig für Arbeitnehmer
-   Wichtig für Vermieter

AKTUELL


JETZT ANMELDEN

Bild
Nur 39 Euro
für 12 Monate!

Der neue Steuerrat24 - Sehr nutzerfreundlich!

Keine Selbstverlängerung!
Ablauf ohne Kündigung!
Einfach anmelden.
Sicher bezahlen mit

PayPal

ClickandBuy

Banküberweisung

Hier anmelden

EIGENHEIMZULAGE


GESETZE

EIN SPRUCH

"Drei Dinge sind an einem Gebäude zu beachten: dass es am rechten Fleck stehe, dass es wohl gegründet und vollkommen ausgeführt sei."
(Johann Wolfgang von Goethe, 1749-1832)
© Copyright 2014 Steuerrat24