VERMIETUNG


Bild


   Was gibt's Neues für Vermieter?

Einen Überblick über die Steueränderungen 2014 finden Sie hier....
Einen Überblick über die Steueränderungen 2015 finden Sie hier....
Einen Überblick über die Steueränderungen 2016 finden Sie hier....
Einen Überblick über die Steueränderungen 2017 finden Sie hier....

(c) tirot/pixelio.de
Bei Ferienwohnungen sind die Werbungskosten oftmals über viele Jahre höher als die Einnahmen. Und da hier auch noch private Motive mitspielen, lehnen die Finanzämter die Anerkennung der Verluste wegen "Liebhaberei" häufig ab. Doch der Bundesfinanzhof hat in einem Grundsatzurteil neue Spielregeln für die steuerliche Beurteilung des Feriendomizils aufgestellt - zu Ihren Gunsten.
Inhalt:
-   Verluste: Die Ferienwohnung wird ausschließlich fremdvermietet
-   Verluste: Die Ferienwohnung wird teils selbst genutzt und teils vermietet
-   Verluste: Wie die Prognoserechnung durchgeführt wird
-   Vermietung einer Ferienwohnung als Gewerbebetrieb
-   Umsatzsteuer bei Vermietung einer Ferienwohnung
-   Gewerbesteuer bei Vermietung einer Ferienwohnung
-   Zweitwohnungsteuer für die Ferienwohnung
-   Eigenheimzulage für die Ferienwohnung?
-   Veräußerung einer Ferienwohnung
-   Ferienwohnung im Ausland
-   Gesetzliche Grundlagen
Investitionen in Fotovoltaikanlagen auf dem Dach, an der Fassade des Hauses oder auf Freiflächen sind deshalb so beliebt, weil der Staat 20 Jahre lang sichere Einnahmen garantiert. Doch wie immer, wenn Einnahmen erzielt werden, ist auch das Finanzamt mit dabei. Hier erfahren Sie, was Sie als Betreiber einer Photovoltaikanlage steuerlich beachten müssen.
Bild

(c) Fuxart - Fotolia.com
Gar manche Bürger haben Immobilienbesitz im Ausland, wie Ferienwohnungen oder Ferienhäuser, oder sie sind an geschlossenen Immobilienfonds beteiligt. Wer in Deutschland seinen Wohnsitz hat, muss sein gesamtes Welteinkommen hier versteuern - auch Mieteinkünfte aus einer ausländischen Immobilie. Die Frage ist, ob und wie Vermietungsverluste berücksichtigt werden. Seit 2008 gelten völlig neue Steuerregeln für ausländische Mieterträge und Mietverluste.
Inhalt:
-   Wenn die Immobilie in einem EU-/EWR-Staat belegen ist
-   Wenn die Immobilie in einem Staat außerhalb des EWR belegen ist
-   Beteiligung an geschlossenen Auslandsfonds
-   Vermietung, Selbstnutzung und Verkauf von Immobilien in Spanien
-   Gesetzliche Grundlage
Vermieten Sie ein Gebäude oder eine Wohnung an Angehörige, können Sie von einer sehr vorteilhaften Regelung profitieren. Dies gilt insbesondere bei Vermietung an unterhaltsberechtigte Personen, auch Kinder. Bei diesem Steuersparmodell müssen Sie jedoch bestimmte Spielregeln beachten.
Inhalt:
-   Die verbilligte Vermietung
-   Die Steuerregeln bis 2011
-   Die neuen Steuerregeln ab 2012
-   Verbilligte Vermietung an unterhaltsberechtigte Angehörige
-   Bedingungen für die steuerliche Anerkennung
-   Verbilligte Vermietung zu Nicht-Wohnzwecken
Zu den Einnahmen, die im Rahmen der Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung zu versteuern sind, gehört alles, was der Vermieter oder Verpächter aufgrund des Miet- oder Pachtverhältnisses vom Mieter oder Pächter oder von Dritten erhält. Hier erfahren Sie, was alles als solche Einnahmen in Betracht kommen kann.
© Thomas Aumann - Fotolia.com
Für vermietete Wohnungen und Häuser können Sie als Vermieter neben Gebäudeabschreibung, Schuldzinsen und anderen Finanzierungskosten, Renovierungs- und Modernisierungskosten eine Vielzahl von weiteren Aufwendungen als Werbungskosten absetzen.
Inhalt:
-   Gebäudeabschreibung
-   Finanzierungskosten
-   Renovierungs- und Modernisierungskosten
-   Baumaßnahmen nach dem Erwerb eines Gebäudes
-   Laufende Kosten
-   Verwaltungskosten der Mietwohnung
-   Instandhaltungsrücklage bei Eigentumswohnungen
-   Vermietung einer möblierten Wohnung
-   Mieterwechsel
-   Aufwendungen vor Beginn der Vermietung
-   Weitere Aufwendungen im Zusammenhang mit der Vermietung
-   Von Dritten beauftragte und bezahlte Leistungen absetzbar
Immobilien erfahren immer wieder Nutzungsänderungen: Bei einem solchen Wechel gelten besondere steuerliche Regeln, und außerdem sollten Sie steuerliche Fallstricke und Kniffe kennen. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Abschreibungen, Renovierungskosten, Schuldzinsen und anderen Werbungskosten steuerlich am besten unterbringen.
Inhalt:
-   Wechsel von der Selbstnutzung zur Vermietung
-   Wechsel von der Vermietung zur Selbstnutzung
-   Wechsel von der Vermietung zum Verkauf
Aufwendungen für eine vermietete Immobilie sind als Werbungskosten bei der Einkunftsart Vermietung und Verpachtung absetzbar. Steht eine Immobilie längere Zeit leer, zücken die Finanzämter alsbald den Rotstift und wollen die weiter laufenden Aufwendungen nicht mehr steuermindernd anerkennen. Dann kommt es darauf an glaubhaft darzulegen, dass weiterhin eine Vermietungsabsicht und folglich eine Einkunftserzielungsabsicht besteht.
Inhalt:
-   Die Wohnung soll vermietet werden
-   Die Wohnung soll verkauft werden
-   Die Wohnung soll vermietet oder verkauft werden
-   Langjähriger Leerstand der Immobilie
-   Leerstand einer Ferienwohnung
-   Grundsteuer: Steuererlass bei Leerstand der Immobilie
Beim Kauf oder Bau eines Hauses entstehen erhebliche Aufwendungen. Diese Aufwendungen bezeichnet man im ersten Fall als Anschaffungskosten, im letzteren Fall als Herstellungskosten. Die Kosten sind bei Vermietung des Gebäudes im Wege der Abschreibung als Werbungskosten absetzbar.
Inhalt:
-   Welche Bedeutung Abschreibungen haben
-   Beginn und Ende des Abschreibungszeitraums
-   Grundlage der Abschreibung: Anschaffungs- oder Herstellungskosten
-   Nachträgliche Anschaffungs- oder Herstellungskosten
-   Wie Zuschüsse behandelt werden
Jedes Gebäude, das der Einkunftserzielung dient, kann "linear" abgeschrieben werden. Darunter ist die gleichmäßige Verteilung der Anschaffungs- oder Herstellungskosten über die Nutzungsdauer zu verstehen.
Inhalt:
-   Wer die lineare Abschreibung beanspruchen kann
-   Wie hoch ist die lineare Abschreibung?
-   Lineare Abschreibung im Erstjahr und im Jahr des Verkaufs
-   Nachträgliche Herstellungs- oder Anschaffungskosten
-   Nachholung einer unterlassenen Abschreibung
-   Wechsel zwischen linearer und degressiver Abschreibung
Anstelle der linearen Abschreibung können Sie - ganz nach Ihrer Wahl - unter bestimmten Voraussetzungen auch die degressive Abschreibung in Anspruch nehmen.
Inhalt:
-   Wer die degressive Abschreibung beanspruchen kann
-   Die degressive Abschreibung bei Vermietung zu Wohnzwecken
-   Die degressive Abschreibung bei Vermietung zu anderen als Wohnzwecken
-   Degressive Abschreibung im Erstjahr und im Jahr des Verkaufs
-   Nachträgliche Herstellungs- oder Anschaffungskosten
-   Nachholung einer unterlassenen Abschreibung
-   Wechsel zwischen linearer und degressiver Abschreibung
Neben der normalen oder degressiven Abschreibung kann bei Schäden aufgrund außergewöhnlicher Ereignisse eine außergewöhnliche Abschreibung vorgenommen werden.
Inhalt:
-   Wann eine außergewöhnliche Abschreibung in Betracht kommt
-   Wie hoch die außergewöhnliche Abschreibung sein kann
Wer vor dem 1.1.1987 sein Haus oder seine Eigentumswohnung angeschafft oder fertig gestellt hatte, konnte acht Jahre lang die damalige 7b-Abschreibung in Anspruch nehmen. Auch nach dem Auslaufen dieser Förderung wirkt sie für vermietete Gebäude weiter: die Restwert-Abschreibung nach § 7b EStG.
Inhalt:
-   Wer erhält die Restwert-Abschreibung?
-   Wie hoch ist die Restwert-Abschreibung?
Wer ein Gebäude oder eine Eigentumswohnung in Vermietungsabsicht kauft, kann eine "Gebäudeabschreibung" als Werbungskosten absetzen. Grundlage dieser Gebäudeabschreibung sind die Anschaffungskosten. Da sich die Anschaffungskosten auf das Gebäude und den zugehörigen Grund und Boden beziehen, müssen sie entsprechend aufgeteilt werden.
(c) Denise Kappa - Fotolia.com
Wer ein Gebäude oder eine Eigentumswohnung kauft, erwirbt gleichzeitig auch den dazu gehörigen Grund und Boden mit. Dieser Bodenanteil aber kann bei vermieteten Objekten steuerlich nicht abgeschrieben werden. Ein einheitlicher Gesamtkaufpreis muss daher auf das Gebäude und auf den Grund und Boden aufgeteilt werden. Dabei sollten Sie die rechtlichen Spielregeln kennen.
Inhalt:
-   Aufteilungsverfahren
-   Arbeitshilfe und zugehörige Anleitung
-   Arbeitshilfe und Beispiel zur Kaufpreisaufteilung
-   Besondere Regelung in Baden-Württemberg
-   Aufteilung bei Garten- und Außenanlage
-   Aufteilung bei Instandhaltungsrücklage
-   Aufteilung bei Einbauten
-   Aufteilung bei Erwerb eines Zwei- oder Mehrfamilienhauses
Wer ein Gebäude auf eigene Rechnung und Gefahr errichtet und vermietet, kann während der Vermietungszeit eine "Gebäudeabschreibung" als Werbungskosten absetzen. Daher ist es wichtig, dass Sie während der Bauzeit alle Belege über die Baukosten sammeln und darüber hinaus auch nicht belegbare Aufwendungen notieren.
Bei der Vermietung von Räumen, Wohnungen und Gebäuden ist vielen Vermietern nicht bewusst, dass sie im Rahmen der Vermietungstätigkeit Unternehmer im Sinne des Umsatzsteuergesetzes sind und somit den Vorschriften des Umsatzsteuergesetzes unterliegen. Die Frage ist, ob die Vermietung mit oder ohne Umsatzsteuer erfolgen darf oder soll. Hier erfahren Sie, was Sie im Fall der steuerpflichtigen Vermietung zur Umsatzsteuer wissen müssen.
Inhalt:
-   Grundsatz: Vermietung ist umsatzsteuerfrei
-   Wahlrecht: Option zur Vermietung mit Umsatzsteuer
-   Pflicht: Vermietung mit Umsatzsteuer
-   Was Sie zur Umsatzsteuer wissen müssen
-   Vermietung von Ferienwohnungen
-   Vermietung von Camping-Stellplätzen
-   Vermietung von Fahrzeugstellplätzen und Garagen
-   Vermietung von Marktständen
-   Vermietung von Seniorenwohnungen mitsamt Pflegeleistungen
Einnahmen aus der Vermietung von Fahrzeugstellplätzen gehören zu den steuerpflichtigen Vermietungseinkünften. Solche Einnahmen können auch umsatzsteuerpflichtig sein, wenn es sich um eine eigenständige Vermietungsleistung handelt. Falls die Vermietung von Fahrzeugstellplätzen jedoch als Nebenleistung einer umsatzsteuerfreien Wohnungsvermietung anzusehen ist, bleibt diese ebenfalls umsatzsteuerfrei.
Diese Meldung dürfte Bauherren interessieren, deren Neubau an das Wasserversorgungsnetz angeschlossen wird oder in den letzten Jahren angeschlossen wurde. Das Verlegen des Hausanschlusses für Wasser unterliegt entgegen der Auffassung der Finanzverwaltung nicht dem allgemeinen Umsatzsteuersatz von 19 %, sondern lediglich dem ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7 %.
Nach neuem Recht hat jeder Hausbesitzer dafür zu sorgen, dass seine Abwasserleitungen technisch in Ordnung sind. So sollen Hauseigentümer eine Dichtheitsprüfung sämtlicher Abwasserleitungen für Schmutz- und Niederschlagswasser auf ihrem Grundstück von einem Sachkundigen vornehmen lassen und bei Mängeln auf eigene Kosten reparieren müssen. Hier erfahren Sie dazu interessante Einzelheiten.
Inhalt:
-   Wer muss eine Dichtheitsprüfung durchführen lassen?
-   Was muss geprüft werden?
-   Sind die Kosten der Dichtheitsprüfung steuerbegünstigt?
-   Ist die Verpflichtung zur Dichtheitsprüfung rechtmäßig?
-   Gesetzliche Grundlage
Haus- und Wohnungseigentümer sowie Mieter, die Arbeiten an ihrem Haus, auf ihrem Grundstück oder in ihrer Wohnung in Auftrag geben, sind verpflichtet, die entsprechenden Rechnungen zwei Jahre lang aufzubewahren. Die Zweijahresfrist beginnt mit dem Schluss des Jahres, in dem die Rechnung ausgestellt wurde.
(c) Dmitry Koksharov - Fotolia.com
Wenn Sie ein Gebäude renovieren oder modernisieren, stellen die Kosten im Allgemeinen "Erhaltungsaufwand" dar. Diese können aber auch als "Herstellungsaufwand" zu beurteilen sein. Die Unterscheidung ist sehr bedeutsam, denn im ersten Fall sind die Kosten voll absetzbar, im zweiten Fall nur im Wege einer langjährigen Abschreibung.
Inhalt:
-   Erhaltungsaufwand
-   Nachträglicher Herstellungsaufwand
-   Renovierung und Modernisierung zur wesentlichen Verbesserung
-   Renovierung und Modernisierung nach Erwerb eines Gebäudes
-   Renovierung nach Vermietung und vor Selbstnutzung der Wohnung
-   Renovierung nach Selbstnutzung und vor Vermietung der Wohnung
Nach dem Erwerb eines gebrauchten Gebäudes werden häufig mehr oder weniger umfangreiche Renovierungs- und Modernisierungsmaßnahmen durchgeführt. Die Aufwendungen sind steuerlich absetzbar, wenn das Gebäude vermietet wird. Die Frage aber ist, ob solche Kosten als Erhaltungsaufwand sofort absetzbar sind oder ob sie als sog. anschaffungsnaher Herstellungsaufwand nur im Wege der Abschreibung zu berücksichtigen sind.
Inhalt:
-   Baumaßnahmen nach dem Erwerb des Gebäudes
-   Die neue BFH-Rechtsprechung
-   Der BMF-Erlass zur Anwendung der neuen Rechtsprechung
-   Klärung offener Zweifelsfragen
Im Zusammenhang mit dem Kauf oder Bau eines Mietobjekts, mit dessen Aus-, An- oder Umbau sowie mit laufenden Renovierungskosten entstehen häufig Schuldzinsen und Kosten der Geldbeschaffung. Wie werden solche Finanzierungskosten steuerlich behandelt?
Inhalt:
-   Was alles sind Finanzierungskosten?
-   Schuldzinsen nach Aufgabe der Vermietung oder Verkauf des Hauses
-   Schuldzinsen bei Umwidmung eines Hypothekenkredits
-   Schuldzinsen bei einem teilweise vermieteten Gebäude
-   Schuldzinsen bei einem teilweise beruflich genutzten Gebäude
Ein liebevoll gepflegter Garten macht nicht nur eine Menge Arbeit, er kostet auch viel Geld. Manch einer pflastert seine Außenanlage lieber. Bei vermieteten Objekten können die Kosten steuermindernd abgesetzt werden. Aber wie?
Inhalt:
-   Gartenanlage
-   Einfriedung des Grundstücks
-   Hofbefestigung, Pflasterung von Garagen- und Straßenzufahrt
"Eigener Herd ist Goldes wert". In vermieteten Wohnungen stellt der Vermieter häufig eine Einbauküche zur Verfügung. Die Frage ist, welche Aufwendungen der Vermieter dafür steuerlich absetzen kann.
Inhalt:
-   Alte Rechtslage bis 2016
-   Neue Rechtslage ab 2017
-   Einbauküche als Gebäudebestandteil
-   Immobilienkauf: Keine Grunderwerbsteuer auf Einbauküche
Am und unterm Dach wird oft gewerkelt: Es wird ausgebessert und erneuert, und es wird drunter ausgebaut, umgebaut und aufgestockt. Dann aber wird’s kompliziert, denn die Aufwendungen werden steuerlich unterschiedlich behandelt.
Inhalt:
-   Erneuerung des Dachs
-   Baumaßnahmen am Dachgeschoss
(c) PictureArt - Fotolia.com
Hohe Grundstückspreise machen den Wunsch vom Eigenheim oft unerschwinglich. Eine interessante Alternative zum Kauf ist das Erbbaurecht, die langfristige Leihgabe von Bauland. Beim Erbbaurecht räumt der Grundstückseigentümer (Erbbauverpflichtete) dem Nutzenden (Erbbauberechtigten) das Nutzungsrecht über sein Grundstück auf eine lange Zeit ein, meist 99 Jahre. Wie aber werden die Zahlungen für das Erbbaurecht beim Erbbauberechtigten und beim Erbbauverpflichteten steuerlich behandelt?
Inhalt:
-   Erbbauzinsen
-   Erschließungskosten
-   Einmalige Aufwendungen für Erwerb oder Ablösung des Erbbaurechts
-   Übergang des Gebäudes nach Beendigung des Erbbaurechts
-   Veräußerung eines bebauten Erbbaurechts
-   Erbbaurecht an einem Grundstück des Betriebsvermögens
-   Steuerschuldumkehr bei der Umsatzsteuer auf Erbbauzinsen
-   Neue Bewertungsregeln für Grunderwerbsteuer ab 2007
-   Erbbaurecht und Grunderwerbsteuer
-   Gewerbesteuerliche Behandlung von Erbbauzinsen
(c) NoA Production - Fotolia.com
Immer wieder sind ganze Regionen von Überschwemmungen, Sturm oder Hagel und gelegentlich sogar von Erdbeben betroffen. Im Falle solcher Naturkatastrophen sieht die Finanzverwaltung für die Betroffenen steuerliche Erleichterungen vor, die sie von Fall zu Fall mit dem sog. "Katastrophenerlass" in Kraft setzt.
Inhalt:
-   Was der Katastrophenerlass bewirkt
-   Steuervergünstigung für Wiederbeschaffung von Hausrat, Kleidung
-   Steuervergünstigung für Schäden am selbst genutzten Haus
-   Steuervergünstigung für Schäden an vermieteten Immobilien
-   Steuervergünstigung für Arbeitslohnspenden
-   Steuervergünstigung für Unterstützungsleistungen des Arbeitgebers
-   Vereinfachter Nachweis bei Spenden
-   Weitere Steuererleichterungen
-   Weitere Steuerfragen
-   Der Katastrophenerlass im Wortlaut
Im malerischen Städtchen Staufen im Landkreis Breisgau-Hochwarzwald mit seinen 8.000 Einwohnern sind zahlreiche Häuser von schweren Schäden betroffen. Der Grund hierfür sind geothermische Bohrungen zur Erschließung von Erdwärme für das historische Rathaus. Der Fiskus gewährt Steuererleichterungen.
Eigentümer von Eigentumswohnungen sind nach dem Wohnungseigentümergesetz verpflichtet, eine Instandhaltungsrückstellung (sog. Instandhaltungsrücklage) zu bilden, um damit Instandhaltungsmaßnahmen am gemeinschaftlichen Eigentum zu finanzieren.
Inhalt:
-   Zivilrechtliche Grundlagen
-   Wie die Zinsen aus der Instandhaltungsrücklage besteuert werden
-   Wie die Beiträge zur Rücklage steuerlich behandelt werden
-   Behandlung beim Verkauf der Eigentumswohnung
Beim Abbruch eines Gebäudes stellt sich die Frage, wie die Abbruch- und Aufräumkosten sowie der Restbuchwert des abgerissenen Gebäudes steuerlich zu behandeln sind. Vorrangig ist hierbei zu unterscheiden, ob das abgerissene Gebäude mit oder ohne Abbruchabsicht angeschafft worden war.
Inhalt:
-   Abbruch des Gebäudes im Besitzfall
-   Erwerb des Gebäudes mit Abbruchabsicht
-   Erwerb des Gebäudes ohne Abbruchabsicht
-   Erwerb des Gebäudes im Umbauabsicht
-   Zusammenhang zwischen Abbruch und Veräußerung oder Eigennutzung
(c) lp-webdesign.de/pixelio.de
Der Verkauf eines Hauses, einer Eigentumswohnung, eines unbebauten Grundstücks, eines bebauten Erbbaurechts, eines geschlossenen Immobilienfonds u. Ä. kann steuerlich für Sie teuer werden. Hier erfahren Sie, wann ein Immobilienverkauf zu einem "privaten Veräußerungsgeschäft" mit Steuerkonsequenzen wird.
Inhalt:
-   Wann ein Immobilienverkauf steuerpflichtig ist
-   Baumaßnahmen in den letzten 10 Jahren vor dem Verkauf
-   Verkauf einer Immobilie mit Arbeitszimmer oder Büro
-   Verkauf der Zweitwohnung am auswärtigen Beschäftigungsort
-   Verkauf einer Ferienwohnung oder eines Wochenendhauses
-   Verkauf von geschenkten oder ererbten Immobilien
-   Verkauf eines geschlossenen Immobilienfondsanteils
-   Veräußerung eines bebauten Erbbaurechts
-   Übertragung einer Immobilie im Scheidungsfall
Ist ein Immobilienverkauf als "privates Veräußerungsgeschäft" zu beurteilen, müssen Detailfragen zur Besteuerung geklärt werden. Hier erfahren Sie, wie der steuerpflichtige Veräußerungsgewinn oder -verlust ermittelt wird und wie er zu versteuern ist.
Inhalt:
-   Wie der Veräußerungsgewinn oder -verlust ermittelt wird
-   Wie private Veräußerungsgeschäfte steuerlich behandelt werden
-   Veräußerung nach Verlängerung der Spekulationsfrist im Jahre 1999
-   Veräußerungsgeschäfte bei Hausgemeinschaften
-   Entschädigung vom Kaufinteressenten für Rücktritt vom Kaufvertrag
Wer ein Baudenkmal bzw. ein denkmalgeschütztes Gebäude besitzt oder erwirbt, muss dieses nach dem Grundsatz "Eigentum verpflichtet" zum Wohle der Allgemeinheit erhalten. Dies ist oftmals mit erheblichen Kosten verbunden. Wenn Sie ein solches Gebäude vermieten, können Sie Steuervergünstigungen in Form erhöhter Abschreibungen in Anspruch nehmen.
Liegt Ihr Gebäude in einem förmlich festgelegten Sanierungsgebiet oder in einem städtebaulichen Entwicklungsbereich, können Sie für vermietete Objekte Steuervergünstigungen in Form erhöhter Abschreibungen in Anspruch nehmen.
Vermieten Sie vorübergehend einzelne Räume Ihrer selbst genutzten Wohnung, z. B. an Messebesucher oder Feriengäste, sind die Mieteinnahmen grundsätzlich steuerpflichtig und in der Einkommensteuererklärung anzugeben. Doch Sie können von einer vorteilhaften Vereinfachungsregelung profitieren.
Die Vermietung über Kreuz ist eine durchaus legale Möglichkeit, Steuern zu sparen. Damit das Finanzamt dieses "Steuersparmodell auf Gegenseitigkeit" aber anerkennt, müssen Sie bestimmte Punkte beachten.
Wer Grundbesitz hat, muss Grundsteuer zahlen. Die Grundsteuer ist eine Gemeindesteuer, die zwar nach einheitlichen Grundsätzen berechnet, aber je nach Gemeinde in unterschiedlicher Höhe erhoben wird.
Inhalt:
-   Grundsteuer für das Eigenheim verfassungsgemäß?
-   NEU: Erneut Verfassungsbeschwerde anhängig
-   Wie die Grundsteuer ermittelt wird
-   Grundsteuererlass bei vermieteten Objekten
-   Grundsteuererlass: Amtliche Erläuterungen
Wer ein unbebautes Grundstück oder ein Gebäude mit Grund und Boden erwirbt, muss anstelle der Mehrwertsteuer Grunderwerbsteuer zahlen. Diese Steuer fließt in die Kassen der Bundesländer.
Inhalt:
-   Grundstückskauf mit Bauvertrag: Steuerliche Mehrfachbelastung
-   Höhe der Grunderwerbsteuer kann nach Länder unterschiedlich sein
-   Neue Bewertungsregeln für Grunderwerbsteuer ab 2007
-   Einheitliches Vertragswerk
-   Grunderwerbsteuer auf die Maklergebühr?
Gehört ein Gebäude mehreren Personen und wird nur von einem Miteigentümer genutzt, ergeben sich Fragen zur steuerrechtlichen Zurechnung von Einnahmen und Werbungskosten bei den Miteigentümern. Die Einzelheiten klärt eine aktuelle Verfügung der OFD Frankfurt vom 25.2.2015.
Inhalt:
-   Eigennutzung durch Miteigentümer
-   Eigennutzung durch Miteigentümer parallel zur Fremdvermietung
-   Beispiele
-   Abweichende Verteilung von Werbungskosten
Seit 2002 besteht eine neue Verpflichtung zum Steuerabzug, von der u. a. auch Vermieter betroffen sein können. Hier erfahren Sie, wann Sie von dieser Pflicht betroffen sind.
Inhalt:
-   Die neue Bauabzugsteuer ab 2002
-   Wer von der neuen Bauabzugsteuer betroffen sein kann
-   Wann Sie die Bauabzugsteuer nicht abführen müssen
Falls die Bauleistungen für den unternehmerischen Zweck bestimmt sind, der Auftragswert die Bagatellgrenze übersteigt und das ausführende Bauunternehmen Ihnen eine Freistellungsbescheinigung nicht vorlegt, müssen Sie die Bauabzugsteuer einbehalten und an das Finanzamt abführen. Hierbei ergeben sich für Sie doch etliche Fragen.
Inhalt:
-   Falls betroffen: Wie Sie den Steuerabzug durchführen
-   Welche Bauleistungen der Bauabzugsteuer unterliegen
-   Wenn Sie ein ausländisches Bauunternehmen beauftragen

© Copyright 2017 Steuerrat24