RENTEN: Riester-Rente


(c) Photocrew - Fotolia.com
Riester-Verträge werden in hohem Maße vom Staat gefördert: Zum einen gibt es die Altersvorsorgezulage, zum anderen einen ergänzenden Sonderausgabenabzug. Um die Zulage in voller Höhe zu erhalten, müssen Sie einen bestimmten Mindesteigenbeitrag leisten, der sich nach der Höhe Ihres rentenversicherungspflichtigen Einkommens im Vorjahr richtet. Bei sehr niedrigem Einkommen muss zumindest der Sockelbetrag aufgebracht werden. Wegen der staatlichen Förderung in der Ansparphase müssen die Renten später in voller Höhe versteuert werden.
Inhalt:
-   Allgemeines zu Riester-Verträgen
-   Wie die Beiträge gefördert werden
-   Wie die Renten besteuert werden
(c) Fuxart - Fotolia.com
Wer im Alter in seinen eigenen vier Wänden miet- und schuldenfrei wohnen kann, hat auch etwas für seine Altersvorsorge getan. Um dieses Ziel zu erreichen, wird die Bildung von Wohneigentum ab 2008 in die Riester-Förderung einbezogen und damit der Geldrente im Alter gleichgestellt. So gibt es nun eine neue Möglichkeit, staatliche Zuschüsse fürs Eigenheim zu bekommen.
Inhalt:
-   Für den eiligen Leser: Ein Überblick
-   Was wird gefördert?
-   Wie hoch ist die Förderung?
-   Wie erfolgt die Besteuerung?
-   Was passiert bei Aufgabe der Selbstnutzung?
Bild

Um die Altersvorsorgezulage für Ihre "Riester"-Rente in voller Höhe zu erhalten, müssen Sie einen bestimmten Mindesteigenbeitrag leisten. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Zulage und Ihren Eigenbeitrag ganz einfach berechnen können.
Inhalt:
-   Sie sind alleinstehend und haben keine Kinder
-   Sie sind alleinstehend und haben mindestens ein Kind
-   Sie sind verheiratet und haben keine Kinder
-   Sie sind verheiratet und haben mindestens ein Kind
Berufstätige Mütter und Väter, die sich in den ersten drei Lebensjahren um ihr Kind kümmern wollen, können hierzu Elternzeit nehmen, also eine unbezahlte Freistellung von der Arbeit. Ihnen - wie auch nicht berufstätigen Müttern - werden für die ersten drei Lebensjahre des Kindes Kindererziehungszeiten auf den Rentenkonto gutgeschrieben, sie sind in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert und somit bei der Riester-Förderung unmittelbar zulageberechtigt. Was Sie hierzu wissen sollten.
Inhalt:
-   Riester-Förderung während der Kindererziehungszeit
-   Mindesteigenbeitrag bei Berufstätigkeit vor der Kindererziehungszeit
-   Zulagenberechtigung während der Erziehungszeit
-   Riester-Förderung auch für Bezieher von Elterngeld
Die staatliche Förderung für private Altersvorsorge in Form von Zulage und ergänzendem Sonderausgabenabzug ist bei Ehegatten etwas kniffelig. Hier ist zu unterscheiden zwischen unmittelbarer und mittelbarer Zulagenberechtigung.
Inhalt:
-   Wenn beide Ehegatten zum begünstigten Personenkreis gehören
-   Wenn nur ein Ehegatte zum begünstigten Personenkreis gehört
-   Heilungsmöglichkeit für Jahre vor 2012: Nachzahlung des Sockelbetrages
Die "Riester"-Förderung in Form der Altersvorsorgezulage und ggf. einem ergänzenden Sonderausgabenabzug können auch Empfänger von Besoldung und von Amtsbezügen (Beamte, Richter, Soldaten) in Anspruch nehmen sowie bestimmte Personen, die in der gesetzlichen Rentenversicherung versicherungsfrei oder versicherungsbefreit sind. Eine Besonderheit ist hier die Zulagenummer und die Einwilligungserklärung..
Inhalt:
-   Die Riester-Förderung
-   Sozialversicherungsnummer und Zulagenummer
-   Einwilligungserklärung
-   Riester-Förderung auch für beurlaubte Beamte
Für Riester-Sparer ergeben sich immer wieder Fragen zum Anspruch auf Riester-Förderung und zum Verlust der Förderung, wenn sie als Grenzgänger im Ausland arbeiten oder im Ausland wohnen, vorübergehend ins Ausland entsandt werden, zweitweise oder dauerhaft ins Ausland verziehen, um dort zu arbeiten oder um den Ruhestand in südlichen Gefilden zu genießen. Hier bekommen Sie die Antwort, ob Riester mit ins Ausland zieht.
Inhalt:
-   Riester-Förderung bei Wohnen und Arbeiten mit Grenzüberschreitung
-   Riester-Förderung für den im Ausland lebenden Ehegatten
-   Riester-Förderung bei einer Auslandsentsendung
-   Riester-Förderung bei Wegzug ins Ausland
-   Riester-Förderung für Wohnungen im EU-/EWR-Ausland
-   Riester-Förderung für Beschäftigte internationaler Institutionen
(c) Marc Dietrich - Fotolia.com
Wer eine geringfügige Beschäftigung ausübt, ist in der gesetzlichen Rentenversicherung bis 2012 versicherungsfrei, kann aber auf Antrag versicherungspflichtig werden. Ab 2013 ist man grundsätzlich versicherungspflichtig, kann sich aber davon befreien lassen. Jedenfalls besteht bei Rentenversicherungspflicht Anspruch auf die staatliche Riester-Förderung.
Inhalt:
-   Wie hoch ist die Riester-Förderung?
-   Ihr Ehegatte ist unmittelbar begünstigt
-   Sie nehmen die Aufstockungsoption wahr
-   Ihr Vorteil: Mit geringen Eigenmitteln zu stattlichem Staatszuschuss
-   Gehaltsumwandlung für betriebliche Altersversorgung
-   Minijobrente für Minijobber
Die staatliche Förderung für die Eigenvorsorge können alle Personen in Anspruch nehmen, die von der Rentenabsenkung betroffen sind. Das sind also alle, die in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert sind. Aber auch Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst mit Zusatzversorgung können von der sog. Riester-Förderung profitieren.
Inhalt:
-   Arbeitnehmer
-   Geringfügig Beschäftigte
-   Auszubildende
-   Arbeitslose
-   Studenten
-   Mütter und Väter während der Kindererziehungszeit
-   Bezieher von Elterngeld
-   Erwerbsminderungsrentner und Versorgungsempfänger ab 2008
-   Grenzgänger und Auslandstätigkeit
-   Selbstständige in bestimmten Fällen
-   Andere Personen, die kraft Gesetzes pflichtversichert sind
-   Personen, die auf Antrag pflichtversichert sind
-   Nicht begünstigte Personen
-   Wichtig: Was Eheleute wissen sollten
Damit Sie die staatliche Riester-Förderung in Anspruch nehmen können, muss der Altersvorsorgevertrag zertifiziert worden sein. Das Zertifikat besagt, dass der Vertrag und der Anbieter die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllen. Es sagt nichts darüber, ob der Vertrag wirtschaftlich vorteilhaft ist, ob die Zusagen des Anbieters über Renditen erfüllbar sind und ob die Vertragsbedingungen zivilrechtlich wirksam sind.
Inhalt:
-   Was Sie wissen müssen
-   Welche Anforderungen ein Altersvorsorgevertrag erfüllen muss
-   Welche Bedingungen ein Anbieter erfüllen muss
Zur Förderung der privaten Altersvorsorge gewährt der Staat für Einzahlungen in einen Riester-Vertrag einkommensunabhängig die Altersvorsorgezulage. Hier erfahren Sie ausführlich alle wissenswerten Details dazu.
Inhalt:
-   Begünstigte Altersvorsorgebeiträge
-   Altersvorsorgezulage
-   Mindesteigenbeitrag
-   Sockelbetrag
-   Antrag auf Altersvorsorgezulage
Trotz des Anspruchs auf Altersvorsorgezulage können Sie die Sparbeiträge zum Riester-Vertrag zusätzlich als Sonderausgaben geltend machen. Doch nur wenn der Steuervorteil höher ist als die Altersvorsorgezulage, gibt’s den Differenzbetrag als Steuererstattung. Ob dies der Fall ist, prüft das Finanzamt automatisch im Rahmen der Einkommensteuerveranlagung.
Inhalt:
-   Neuer Höchstbetrag als Sonderausgaben
-   Die Günstigerprüfung durch das Finanzamt
-   Sonderausgabenabzug bei Eheleuten
-   Antrag auf Sonderausgabenabzug
Voraussetzung für die staatliche Förderung eines Altersvorsorgevertrages mit Zulagen und Steuervorteilen ist, dass das angesammelte Kapital in Form einer lebenslänglichen Leibrente oder im Rahmen eines Auszahlungsplans ausgezahlt wird. Ist dies nicht der Fall, liegt eine "schädliche Verwendung" mit schwerwiegenden Folgen vor. Hier erfahren Sie die Einzelheiten zu den Folgen und wie Sie diese vermeiden können.
Inhalt:
-   Wann liegt eine schädliche Verwendung vor?
-   Welche Folgen löst eine schädliche Verwendung aus?
-   Kündigung des Vertrages
-   Tod des Vertragsinhabers
-   Wegzug ins Ausland

AKTUELL



ALLGEMEIN


EIN SPRUCH

"Ich denke ständig an die Zukunft. In ihr werde ich den Rest meines Lebens verbringen."
(Robert Jungk, 1913-1994)
______________

"Die Riester-Rente ist so kompliziert wie die Schaltskizzen von Kraftwerken."
(Thea Dückert, Grüne/Bündnis90)
© Copyright 2017 Steuerrat24