AUSLAND: Tätigkeit oder Wohnsitz im Ausland

(c) Guilu - Fotolia.com
Wer seinen Wohnsitz in Deutschland hat und im Ausland beruflich tätig wird oder wer seinen Wohnsitz im Ausland hat und in Deutschland arbeitet, ist von Steuerproblemen besonderer Art betroffen. Auf dieser Seite können Sie gewiss die meisten steuerlichen Fragen klären.

(c) Dmitry Pichugin - Fotolia.com
Viele Ruheständler ziehen ins Ausland und beziehen dort Renten aus Deutschland. Zum einen sind dies ehemalige Gastarbeiter, die nach dem Arbeitsleben in die Heimat zurückkehren. Zum anderen sind dies immer mehr Deutsche, die ihren Ruhestand unter Palmen oder in einer Berghütte verbringen, etwa in Spanien, Mallorca, Thailand, Österreich oder in der Schweiz. Ihnen droht jetzt Ärger mit dem deutschen Fiskus. Denn schon seit 2005 sind deutsche Renten aller Art in die Steuerpflicht einbezogen, doch erst seit kurzem erfasst der Fiskus tatsächlich die Auslandsrentner. Hier können Sie sich umfassend über die neuen Besteuerungsregeln informieren.
Inhalt:
-   Überblick: Was Auslandsrentner zur Besteuerung wissen sollten
-   Steuerpflicht: Beschränkt oder unbeschränkt steuerpflichtig?
-   Beschränkte Steuerpflicht: Welche Altersbezüge sind steuerpflichtig?
-   Besteuerung: Mit welchem Anteil sind Renten steuerpflichtig?
-   Besteuerungsrecht: Welcher Staat tatsächlich besteuern darf
-   Finanzamt: Wo Auslandsrentner ihre Steuererklärung einreichen
-   Wegzug aus Deutschland: Besondere Besteuerung im Jahr des Wegzugs
-   Kapitalerträge: Wie Sie den Einbehalt von Abgeltungsteuer vermeiden
-   Altersteilzeit: Wegzug in der Freistellungsphase ins Ausland
-   Rente an ehemalige Zwangsarbeiter oder NS-Verfolgte im Ausland
-   Sonderregelungen für Auslandsrentner
Seit 2011 ist das neue Doppelbesteuerungsabkommen mit der Türkei vom 19.9.2011 in Kraft. Eine wichtige Änderung gibt es bei der Rentenbesteuerung: Eingeführt wurde erstmals ein begrenztes Besteuerungsrecht für Renten im Quellenstaat. Die Steuerregeln erläutert das BMF-Schreiben vom 11.12.2014.
Inhalt:
-   Begrenztes Besteuerungsrecht für Renten
-   Wohnsitz in Deutschland und Renten aus der Türkei
-   Wohnsitz in der Türkei und Renten aus Deutschland
-   Antrag auf unbeschränkte Steuerpflicht
-   Gesetzliche Regelung
Bild

(c) Fuxart - Fotolia.com
Gar manche Bürger haben Immobilienbesitz im Ausland, wie Ferienwohnungen oder Ferienhäuser, oder sie sind an geschlossenen Immobilienfonds beteiligt. Wer in Deutschland seinen Wohnsitz hat, muss sein gesamtes Welteinkommen hier versteuern - auch Mieteinkünfte aus einer ausländischen Immobilie. Die Frage ist, ob und wie Vermietungsverluste berücksichtigt werden. Seit 2008 gelten völlig neue Steuerregeln für ausländische Mieterträge und Mietverluste.
Inhalt:
-   Wenn die Immobilie in einem EU-/EWR-Staat belegen ist
-   Wenn die Immobilie in einem Staat außerhalb des EWR belegen ist
-   Beteiligung an geschlossenen Auslandsfonds
-   Vermietung, Selbstnutzung und Verkauf von Immobilien in Spanien
-   Gesetzliche Grundlage
Vielfach unbekannt ist, dass bei Beteiligung an ausländischen Gesellschaften oder bei Gründung eines Betriebes oder einer Betriebsstätte im Ausland eine Mitteilungspflicht an das Finanzamt besteht. Das Auslandsengagement muss innerhalb eines Monats(!) dem zuständigen Finanzamt gemeldet werden. Besonders zu beachten ist die Meldepflicht bei Beteiligungen ab einer Investitionssumme von 150 000 EUR.
Inhalt:
-   Wer Auslandsbeteiligungen melden muss
-   Der BMF-Erlass vom 15.4.2010
-   Vordruck: Mitteilung über Auslandsbeteiligungen
-   Gesetzliche Grundlage
Bild
Für steuerliche Zwecke müssen Einkünfte und Steuerbeträge in Fremdwährung in Euro umgerechnet werden. Die Frage ist: Zu welchem Zeitpunkt und mit welchem Wert erfolgt die Umrechnung.
Inhalt:
-   Umrechnung von Arbeitslohn in Fremdwährung
-   Umrechnung von Arbeitslohn bei Grenzgängern in die Schweiz
-   Umrechnung von Kapitalerträgen in Fremdwährung
-   Umrechnung von ausländischen Einkünften bei Kindern
-   Umrechnung von ausländischen Einkünften bei Unterhaltsempfängern
-   Umrechnung von Renten in Fremdwährung
-   Umrechnung von Fremdwährungsguthaben
-   Umrechnung von ausländischen privaten Veräußerungsgeschäften
-   Umrechnung von Sozialleistungen innerhalb der EU und der Schweiz
-   Umrechnung von Steuerforderungen
-   Umrechnungsverhältnisse für die Euro-Staaten
Artikel 26 des OECD-Musterabkommens von 2005 verpflichtet Staaten zum Austausch von Informationen, die für Zwecke der Besteuerung von Bedeutung sind. Die Auskunftserteilung hat nicht nur bei konkreter Steuerhinterziehung, sondern bereits im einfachen Besteuerungsverfahren zu erfolgen. Erforderlich ist nur, dass ein steuerlicher Sachverhalt aufzuklären ist und dass die erbetenen Auskünfte und Unterlagen für die Besteuerung voraussichtlich relevant sind und dies vom anfragenden Staat dargelegt wird.
(c) DoRe/pixelio.de
Wer für einige Zeit ins Ausland entsandt wird oder aus eigenem Antrieb einen Auslandsjob übernimmt, sollte dies generalstabsmäßig planen. Neben Fragen zum Arbeits- und Sozialversicherungsrecht tauchen vor allem eine ganze Reihe von steuerlichen Fragen auf. Damit der Auslandseinsatz für Sie nicht zum Verlustgeschäft wird, sollten Sie zumindest über die steuerlichen Regeln Bescheid wissen.
Inhalt:
-   Welche Bedeutung hat der Wohnsitz?
-   Wie erfolgt die Besteuerung im Jahr des Wegzugs?
-   Was sind ausländische Einkünfte?
-   Wo werden die ausländischen Einkünfte besteuert?
-   Besteht mit dem Tätigkeitsstaat ein Doppelbesteuerungsabkommen?
-   Wenn ein DBA besteht: Wie erfolgt die Besteuerung?
-   Wenn kein DBA besteht: Wie erfolgt die Besteuerung?
-   Wie werden die Einkünfte im Tätigkeitsstaat besteuert?
-   Welche Besonderheiten gibt es für Grenzgänger?
-   Wie werden Aufwendungen steuerlich berücksichtigt?
-   Wie werden einmalige Vergütungen besteuert?
Der Wohnsitz entscheidet darüber, ob Sie in Deutschland unbeschränkt oder nur beschränkt einkommensteuerpflichtig sind. Dies hat ganz erhebliche Auswirkungen auf den Umfang der steuerpflichtigen Einnahmen und auf die Höhe der Einkommensteuer.
Inhalt:
-   Sie behalten Ihren Wohnsitz in Deutschland bei
-   Sie begründen einen Wohnsitz auch im Tätigkeitsstaat
-   Sie geben Ihren Wohnsitz in Deutschland auf
Bild
Zur Vermeidung der Doppelbesteuerung sind ausländische Einkünfte in vielen Fällen in Deutschland steuerfrei gestellt. Doch kunstvoll verschafft sich der Fiskus Mehreinnahmen, indem er die Auslandseinkünfte einfach "in den Progressionsvorbehalt" einbezieht. Hier erfahren Sie die Einzelheiten zur Freistellungsmethode und zum Progressionsvorbehalt. Diese Methode gilt vor allem für Arbeitslohn.
Inhalt:
-   Wann die Freistellungsmethode zur Anwendung kommt
-   Verschärfte Voraussetzung für die Steuerfreistellung (nationale Rückfallklausel)
-   Die ausländischen Einkünfte in der Einkommensteuererklärung
-   Wie ausländische Einkünfte für den Progressionsvorbehalt ermittelt werden
-   Wie Werbungskosten berücksichtigt werden
-   Wie der Progressionsvorbehalt funktioniert
-   Wenn die Auslandseinkünfte negativ sind 
-   In welcher Höhe ausländischer Arbeitslohn steuerfrei bleibt
Zur Vermeidung der Doppelbesteuerung können die im Ausland gezahlten Steuern auf die deutsche Einkommensteuer angerechnet oder wie Werbungskosten abgezogen werden. Diese Methode gilt vor allem bei Auslandstätigkeiten in Nicht-DBA-Staaten und für Kapitalerträge.
Inhalt:
-   Wann die Anrechnungsmethode zur Anwendung kommt
-   Wie Einkünfte ermittelt und Werbungskosten berücksichtigt werden
-   Die Voraussetzungen für die Anrechnung ausländischer Steuern
-   Die Anrechnung ausländischer Steuer ist nur begrenzt möglich
-   Die Alternative zur Anrechnung: Abzug der ausländischen Steuer
-   Für Anrechnung oder Abzug ist die Anlage AUS erforderlich
Sind Sie als Angestellter eines Unternehmens in einem Staat tätig, mit dem Deutschland ein Doppelbesteuerungsabkommen abgeschlossen hat, stellt sich für Sie vorrangig die Frage: In welchem Staat müssen Sie Ihren Arbeitslohn versteuern?
Inhalt:
-   DBA-Regelung für Angestellte der Privatwirtschaft
-   Welcher Staat hat das Besteuerungsrecht?
-   DBA-Regelung für Angehörige des öffentlichen Dienstes
Bild
Sofern Ihr Arbeitgeber seinen Sitz in Deutschland hat und Ihren Arbeitslohn nicht an die ausländische Betriebsstätte weiter belastet, greift die sog. 183-Tage-Regelung. Diese entscheidet darüber, ob Ihr Arbeitslohn in Deutschland steuerpflichtig oder steuerfrei ist.
Inhalt:
-   Was besagt die 183-Tage-Regelung?
-   Die 183-Tage-Regelung in zwei Versionen
-   Wie werden die 183 Tage ermittelt?
-   Steuerliche Folgen
(c) Eisenhans - Fotolia.com
Für Berufskraftfahrer gelten bezüglich der Bestimmung des Tätigkeitsstaates und der 183-Tage-Regelung einige Besonderheiten. Für Berufskraftfahrer mit Wohnsitz in Deutschland und einem Arbeitgeber in Luxemburg oder in der Schweiz gelten dabei sogar ganz besondere Regelungen.
Inhalt:
-   Besonderheiten bei Berufskraftfahrern
-   Die Verständigungsvereinbarung mit Luxemburg ab 8.9.2011
-   Die Verständigungsvereinbarung mit der Schweiz vom 9.6.2011
-   Besondere Regelung mit der Türkei
(c) Anthony Hall - Fotolia.com
Liegt der Wohnsitz von Piloten und Flugbegleitern in einem anderen Staat als die Geschäftsleitung ihrer Fluggesellschaft, erfolgt die Besteuerung im Staat des Unternehmens. Doch für Flugpersonal von deutschen Fluggesellschaften mit Wohnsitz in der Schweiz gibt es steuerliche Besonderheiten. Aufgrund des neuen Änderungsprotokolls mit der Schweiz verzichtet Deutschland ab 2012 für einige Jahre auf sein Besteuerungsrecht.
Inhalt:
-   Allgemeine Besteuerungsregel für Bordpersonal
-   Besonderheit Schweiz: Milderungsregel im neuen DBA ab 2012
-   Besonderheit Irland: Einschränkung der Freistellungsmethode
-   Besonderheit Großbritannien
-   Wohnsitz im Ausland und 'Standby-Wohnung' in Deutschland
Sind Sie in einem Staat tätig, mit dem Deutschland kein Doppelbesteuerungsabkommen abgeschlossen hat, kann es zu einer Doppelbesteuerung kommen: Der Tätigkeitsstaat verlangt Steuern aufgrund des Quellenprinzips, und Deutschland kassiert Steuern aufgrund des Welteinkommensprinzips. Doch der deutsche Fiskus hält für diesen Fall einseitige Entlastungen bereit: Besonders vorteilhaft ist die Anwendung des Auslandstätigkeitserlasses.
Inhalt:
-   Begünstigte Tätigkeiten nach dem Auslandstätigkeitserlass
-   Begünstigte Tätigkeiten nach dem Pauschalierungserlass
-   Andere Tätigkeiten
Ebenso wie Beiträge zur deutschen gesetzlichen Sozialversicherung können auch Beiträge zu ausländischen Sozialversicherungen in der Steuererklärung als Sonderausgaben abgesetzt werden. Doch hierbei sind einige Besonderheiten zu beachten.
Inhalt:
-   Wie Beiträge zur Sozialversicherung steuerlich berücksichtigt werden
-   Beiträge an ausländische Sozialversicherungen von beschränkt Steuerpflichtigen
-   Beiträge an ausländische Sozialversicherungen von unbeschränkt Steuerpflichtigen
-   Beiträge zu Riester-Verträgen
Bei Aufnahme einer Tätigkeit im Ausland ergeben sich neben steuerrechtlichen Fragen auch Fragen zur Sozialversicherung: Wie steht's um die Sozialversicherung, wenn sich Arbeitnehmer auf Weisung ihres Arbeitgebers aus Deutschland in das Ausland begeben? Gelten für den Arbeitnehmer weiterhin die Rechtsvorschriften Deutschlands oder die des Beschäftigungsstaates? Ab dem 1.5.2010 sind hierzu neue Regeln zu beachten.
Inhalt:
-   Was ist eine Entsendung?
-   Entsendung in einen Staat mit EU-Recht
-   Entsendung in einen Abkommensstaat
-   Entsendung in das vertragslose Ausland
-   Beschäftigung in mehreren EU-Staaten
-   Gesetzliche Grundlagen
Jedes Jahr sind viele Arbeitnehmer aus den neuen EU-Mitgliedstaaten für eine kurze Zeit in Deutschland tätig, um beispielsweise hier Spargel, Erdbeeren oder Weintrauben zu ernten. Seit dem 1.5.2010 gelten bezüglich der Sozialversicherung geänderte Vorschriften.
Inhalt:
-   Sozialversicherungspflicht ausländischer Saisonarbeitskräfte
-   Arbeitgeberpflichten
-   Arbeitnehmerfreizügigkeit für EU-8-Länder
-   Erleichterung für Saisonarbeitskräfte aus Bulgarien und Rumänien
-   Besteuerung bei Erntehelfern
Eine Lohnsteuerkarte bekommen Sie nicht, wenn Sie Ihren Wohnsitz im Ausland haben und in Deutschland arbeiten. In diesem Fall aber gibt es Bescheinigungen mit vergleichbarer Funktion. Hier erfahren Sie die Einzelheiten.
Inhalt:
-   Grenzgänger
-   Grenzpendler
-   Diplomaten, Auslandslehrer u.Ä.
-   Beschränkt Steuerpflichtige
Arbeitslohn für eine Tätigkeit im Ausland und andere Auslandseinkünfte bleiben nach den Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) in bestimmten Fällen in Deutschland steuerfrei. Um eine "doppelte Nichtbesteuerung" zu vermeiden, enthalten einige DBA Rückfallklauseln. Seit 2004 gilt im deutschen Steuerrecht sogar eine generelle Rückfallklausel.
Inhalt:
-   Rückfallklauseln in Doppelbesteuerungsabkommen
-   Generelle Rückfallklausel im deutschen Steuerrecht
(c) Jaeger1942/pixelio.de
Im Zusammenhang mit der Auslandstätigkeit entstehen erhebliche Aufwendungen, z. B. für Fahrten, Unterkunft und Verpflegung, für Sprachkurs und Umzug. Ob und wie diese Aufwendungen steuerlich berücksichtigt werden, hängt davon ab, ob der Arbeitslohn für die Auslandstätigkeit in Deutschland steuerpflichtig oder steuerfrei ist.
Inhalt:
-   Wie Werbungskosten berücksichtigt werden
-   Wie sich steuerfreie Zahlungen auswirken
-   Einige Fälle von absetzbaren Werbungskosten
-   Aufwendungen vor Beginn des Auslandseinsatzes
-   Abzug von Sonderausgaben
Oftmals werden nach einem Auslandsaufenthalt Zahlungen geleistet, die sich auch auf diesen Zeitraum beziehen, so Abfindungen, Jubiläumszuwendungen, Gehaltsnachzahlungen, Tantiemen, Gratifikationen, Gewinne aus Stock Options u. Ä. Die Frage ist, in welchem Staat solche Zahlungen zu versteuern sind, ob sie zeitanteilig auf die Auslands- und Inlandstätigkeit aufgeteilt werden können und dementsprechend teilweise steuerfrei bleiben.
Inhalt:
-   Abfindungen: Allgemeine Regelung
-   Abfindungen: Besondere Vereinbarungen mit Nachbarstaaten
-   Jubiläumszuwendungen, Gehalts- und Tantiemenachzahlungen
-   Aktienoptionen
-   Erfindervergütungen
-   Wie der Arbeitslohn aufzuteilen ist
Bei einem beruflich veranlassten Auslandsaufenthalt entstehen aufgrund des Währungsgefälles häufig höhere Lebenshaltungskosten. Der Kaufkraftausgleich soll die Unterschiede der Kaufkraft der fremden Währung und der Kaufkraft der Deutschen Mark durch Zuschläge (im öffentlichen Dienst) oder durch Abschläge (in der Privatwirtschaft) ausgleichen. Diese Zahlung ist steuer- und sozialversicherungsfrei.
Für Beamte und sonstige Bedienstete, die bei einem Organ der Europäischen Union beschäftigt sind, gelten besondere steuerliche Regelungen.
Inhalt:
-   Gehälter, Löhne und Bezüge
-   EU-Tagegelder
-   Riester-Förderung und Sonderausgabenabzug
-   Pensionen
-   Ruhestandsregelung für EU-Beamte
-   Pensionen von CERN und BIZ
Soldaten und Polizeibeamte, die im Ausland, insbesondere auf dem Balkan (im Kosovo) und in Afghanistan, eingesetzt sind, erhalten einen Auslandsverwendungszuschlag nach § 58a Bundesbesoldungsgesetz. Dieser Zuschlag ist steuerfrei. Die Frage ist, was dennoch im Zusammenhang mit dem Auslandseinsatz alles als Werbungskosten absetzbar ist.
Inhalt:
-   Welche Bezüge gewährt werden
-   Wie der Auslandsverwendungszuschlag steuerlich behandelt wird
-   Was alles als Werbungskosten absetzbar ist
-   Überblick: Leistungen, die bei Auslandseinsätzen gewährt werden
-   Verordnung über die Gewährung eines Auslandsverwendungszuschlags
Im Januar 2011 entstand die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH aus einer Fusion der drei staatlichen Durchführungsorganisationen der deutschen Entwicklungsarbeit:
- Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ),
- Internationale Weiterbildung und Entwicklung (InWEnt) und
- Deutscher Entwicklungsdienst (DED).
Dieser Zusammenschluss führt zu einer veränderten Besteuerung der betroffenen Mitarbeiter.
Die Zahl der unbeschränkt steuerpflichtigen Arbeitnehmer, die Gehälter und Bezüge von internationalen Organisationen erhalten, nimmt stetig zu. Wie die Gehälter und Bezüge der Bediensteten steuerlich behandelt werden, erläutert die Finanzbehörde Berlin (SenFin. Berlin vom 13.11.2014, III A - S 1311 - 5/2007).
Deutsche Lehrer, die im Ausland tätig werden wollen, werden im Allgemeinen von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen im Bundesverwaltungsamt an die deutsche Schule im Ausland vermittelt und auch besoldet. Sie können sich entweder auf Antrag als unbeschränkt steuerpflichtig behandeln lassen oder sie sind erweitert unbeschränkt steuerpflichtig.
Die Institution "Europäische Schule" ist eine zwischenstaatliche Einrichtung. Die Staaten haben ihren Bediensteten diplomatische Vorrechte und Immunitäten eingeräumt. Eine besondere Vergünstigung ist die Steuerbefreiung von Gehaltszulagen.
Inhalt:
-   Lehrer an Europäischen Schulen im Ausland
-   Lehrer an Europäischen Schulen in Deutschland
Ein BMF-Erlass erläutert ausführlich und umfassend die Besteuerung von ausländischen Künstlern und Sportlern. Die Ausführungen umfassen auch den Steuerabzug gemäß § 50a EStG bei Einkünften beschränkt Steuerpflichtiger aus künstlerischen, sportlichen, artistischen, unterhaltenden oder ähnlichen Darbietungen (BMF-Schreiben vom 25.11.2010).
Zum Antrag nach § 50d EStG auf Erteilung einer Freistellungsbescheinigung und/oder Erstattung von deutscher Abzugsteuer aufgrund von DBA ab 2009.
In den USA wird in den meisten Bundesstaaten (mit Ausnahme von Alaska, Florida, South Dakota, Texas, Washington und Wyoming) neben der Bundeseinkommensteuer ("federal income tax") auch eine Staateneinkommensteuer ("state income tax") erhoben. Größere Städte und Gemeinden (z.B. New York, Philadelphia und Cincinnati) erheben zusätzlich eine Gemeindeeinkommensteuer ("local income tax"). Hier erfahren Sie, ob und wie diese Steuern in Deutschland angerechnet werden.
Mit der Verlegung des Wohnsitzes ins Ausland endet die unbeschränkte Steuerpflicht, und es beginnt die beschränkte Steuerpflicht für bestimmte inländische Einkünfte. Doch auch die im Ausland erzielten Einkünfte spielen noch eine unerfreuliche Rolle in der letzten Steuererklärung.
Inhalt:
-   Steuerveranlagung im Jahr des Wegzugs bzw. der Rückkehr
-   Inländische Einkünfte nach dem Wegzug bzw. bis zur Rückkehr
-   Ausländische Einkünfte nach dem Wegzug bzw. bis zur Rückkehr
-   So funktioniert der Progressionsvorbehalt
-   Die Wegzugsbesteuerung nach § 6 Außensteuergesetz
-   Die Wegzugsbesteuerung nach § 2 Außensteuergesetz
Hätten Sie das gewusst? Wenn Sie ein neues Auto in einem anderen EU-Staat erwerben, müssen auch Sie als Privatperson in Deutschland eine Umsatzsteuererklärung abgeben und die fällige deutsche Umsatzsteuer bezahlen. Dafür aber ist der Kaufpreis im Herkunftsland umsatzsteuerfrei. Wenn Sie ein (fast) neues Auto ins EU-Ausland verkaufen, bekommen Sie die gezahlten Vorsteuern erstattet. Was Sie zu dieser sog. Fahrzeugeinzelbesteuerung wissen müssen, erfahren Sie hier.
Inhalt:
-   Überblick: Das sind die Regeln bei Kauf eines Neufahrzeugs
-   Die Umsatzsteuerbesteuerung betrifft nur neue Fahrzeuge
-   Was Sie zur Fahrzeugeinzelbesteuerung wissen müssen
-   Verkauf von neuen Fahrzeugen in das EU-Ausland
-   Die neue Fahrzeuglieferungs-Meldepflichtverordnung ab 1.7.2010
-   Vergünstigung für Mitarbeiter der Europäischen Zentralbank
(c) Schlierner - Fotolia.com
Urlaubszeit ist Reisezeit: Das Fernweh grassiert - kein Ziel ist zu weit. Als Andenken bringen Millionen deutscher Urlauber alljährlich die unterschiedlichsten Reisemitbringsel mit. Jeder Reisende, der die Grenzen der EU überschreitet, kommt mit dem Zoll in Berührung. Viele erleben die Grenzen als lästiges Nadelöhr. Der eine oder andere hat vielleicht auch ein mulmiges Gefühl: Wie viele Zigaretten oder Spirituosen darf ich eigentlich mitbringen? Um unliebsame Überraschungen bei der Rückreise zu vermeiden, können Sie sich hier über Reisefreimengen und Einfuhrverbote informieren.
Inhalt:
-   Reisefreimengen bei Einreise aus EU-Ländern
-   Reisefreimengen bei Einreise aus Nicht-EU-Ländern
-   Verzollung von eingeführten Waren
-   Kauf von Waren im EU-Ausland: Aufgepasst bei Bestellung und Versand
-   Kauf von neuen Fahrzeugen im EU-Ausland
-   Autoverkauf ins EU-Ausland: Neue Meldepflicht
-   Grenzüberschreitende Bargeldkontrollen

© Copyright 2017 Steuerrat24