Seit einigen Monaten werden medizinische Masken in vielen Bereichen des täglichen Lebens vorgeschrieben oder zumindest empfohlen. Dabei sind gerade die FFP2-Masken recht teuer. Auch im vergangenen Jahr hatten viele Bürger hohe Kosten für ihren Mund-Nase-Schutz zu tragen - sei es aus beruflichen Gründen, sei es aus privaten Gründen. Bereits im SteuerSparbrief März 2021 sind wir der Frage nachgegangen, ob die Aufwendungen für den Kauf von Schutzmasken steuerlich abziehbar sind. Dabei haben wir die Auffassung vertreten, dass die Kosten entweder - anteilig - bei den Werbungskosten oder Betriebsausgaben oder als außergewöhnliche Belastungen abziehbar sein müssten. AKTUELL ist allerdings festzustellen, dass die Finanzämter wohl überwiegend eine harte Linie vertreten und den Abzug verweigern. Daher stellen wir noch einmal kurz die Rechtslage dar und geben Ihnen Empfehlungen für mögliche Einspruchsbegründungen. Ein Mustereinspruch am Ende des Beitrages rundet die Information ab.

1. Abzug als Sonderausgaben?

Der Finanz- und der Wirtschaftsausschuss des Bundesrats hatten empfohlen, für die Veranlagungszeiträume 2020 und 2021 einen Sonderausgabenabzug in pauschalierter Form für die Aufwendungen für Schutzmasken zuzulassen. Zu denken sei an einen Pauschalbetrag ohne Einzelnachweis in Höhe von 200 EUR bei Einzelveranlagung und 400 EUR bei Zusammenveranlagung im Jahr. Doch die Bundesregierung hat den Vorschlag abgelehnt.

Begründung: "Die steuerliche Berücksichtigungsfähigkeit von Aufwendungen für Schutzmasken als Sonderausgaben ist nicht geboten, auch nicht in pauschalierter Form für einen befristeten Zeitraum für die Veranlagungszeiträume 2020 und 2021. Die Verwendung von Schutzmasken, ab 2021 von höherem Standard, wurde zwar für bestimmte Lebensbereiche behördlich angeordnet. Allerdings kann daraus nicht die allgemeine Notwendigkeit einer steuerlichen Entlastung abgeleitet werden. Der tatsächliche finanzielle Aufwand für den Erwerb von Schutzmasken dürfte einzelfallbezogen sehr stark schwanken und die Gewährung eines Pauschbetrags dürfte daher zu Mitnahmeeffekten führen. Gerade vor diesem Hintergrund steht die Einführung eines Pauschbetrags außer Verhältnis zu den mit einer solchen Einführung einhergehenden Steuermindereinnahmen." (Quelle: Bundestags-Drucksache 19/27632, Seite 120).

MEINUNG: Es ist bedauerlich, dass die Bundesregierung ihren Bürgern Mitnahmeeffekte unterstellt. Dabei lagen die Mitnahmeeffekte an ganz anderer Stelle, nämlich bei den viel zu teuer beschafften Schutzmasken durch das Bundesgesundheitsministerium, bei den überhöhten Pauschalzuschüssen an die Apotheken für die Abgabe von Schutzmasken und bei zumindest moralisch fragwürdigen Vermittlungsgeschäften einiger Politiker.

2. Abzug als Werbungskosten?

Stellt man auf die allgemeinen Grundsätze des Steuerrechts und der Geltendmachung von Werbungskosten ab, muss leider festgehalten werden, dass der Aufwand für die Masken bei Arbeitnehmern nicht zu Werbungskosten führt. Die Masken können auch privat genutzt werden, zum Beispiel beim Einkauf im Supermarkt. Und mangels eines geeigneten Aufteilungsmaßstabs zwischen beruflicher und privater Verwendung wären die Kosten komplett dem Privatbereich zuzuordnen und damit steuerlich irrelevant (§ 12 Nr. 1 EStG).

Soweit der Grundsatz. Zuletzt hat der Bundesfinanzhof aber mehrfach einen anteiligen Abzug von Werbungskosten selbst dann zugelassen, wenn die Abgrenzung zwischen privatem und beruflichem Anlass nicht ganz trennscharf war. Der berufliche Anteil könne dann geschätzt werden (zuletzt im BFH-Urteil vom 14.1.2021, VI R 15/19).

Wir empfehlen daher, die entsprechenden Kosten - eventuell unter Abzug eines Privatanteils von 20 Prozent - als Werbungskosten geltend zu machen. Natürlich wirken sich die Kosten erst aus, wenn zusammen mit den anderen Werbungskosten die Grenze von 1.000 EUR (Arbeitnehmer-Pauschbetrag) überschritten wird. Es dürfte dabei helfen, wenn dem Finanzamt gegenüber dargelegt wird, dass die Maskenpflicht vom Arbeitgeber vorgeschrieben wurde und/oder dass sie für die Fahrt zur Arbeit mit Bus und Bahn erforderlich war.

3. Abzug als außergewöhnliche Belastung?

Zunächst vorweg: Bei außergewöhnlichen Belastungen nach § 33 EStG wird eine zumutbare Eigenbelastung gegengerechnet, die - abhängig vom Gesamtbetrag der Einkünfte, dem Familienstand und der Anzahl der Kinder - unterschiedlich hoch sein kann. Ein Streit mit dem Finanzamt um den Kostenabzug lohnt daher nur, wenn die außergewöhnlichen Belastungen insgesamt so hoch sind, dass sie die zumutbare Belastung übersteigen. Mit den Kosten für Masken allein wird das nur selten der Fall sein. Da müssten zum Beispiel schon Krankheitskosten, Aufwendungen für Zahnersatz oder eine Brille hinzukommen.

Davon unabhängig gilt unseres Erachtens aber: Ausgaben für einen Mund-Nase-Schutz und besondere Hygienemaßnahme sind als außergewöhnliche Belastungen nach § 33 EStG zu werten, wenn sie schon nicht als Werbungskosten berücksichtigt werden können. Damit wären (auch) die Kosten für privat genutzte Masken abziehbar.

Die Finanzämter werden entsprechende Anträge auf Kostenabzug mit hoher Wahrscheinlichkeit mit dem Argument ablehnen, dass Ihnen nicht größere Aufwendungen entstanden sind als der "überwiegenden Mehrzahl der Steuerpflichtigen gleicher Einkommensverhältnisse, gleicher Vermögensverhältnisse und gleichen Familienstands". Denn da quasi jeder Bürger Masken tragen muss(te), hatte auch jeder entsprechende Kosten. Doch geben Sie sich mit dieser Begründung nicht zufrieden und argumentieren wie folgt:

  • Wer sich in den vergangenen Monaten in ein Krankenhaus begeben musste und als Privatversicherter die Rechnung erhalten hat, wird feststellen, dass mitunter ein "Zuschlag für besondere Hygienemaßnahmen" berechnet worden ist. Wenn also bereits die Krankenhäuser von besonderen, also außergewöhnlichen Aufwendungen sprechen, warum soll das dann nicht für die Patienten bzw. Steuerbürger gelten? Machen Sie daher (auch) die Kosten für privat genutzte Masken geltend.
  • Das Sozialgericht Karlsruhe erkennt einen Sonderbedarf an, der gerade nicht "üblich", sondern atypisch ist. So heißt es etwa in dem Kammerbeschluss vom 11.2.2021 (S 12 AS 213/21 ER): "Gemessen hieran ist die Frage nach der Berücksichtigungsfähigkeit einer vom Regelbedarf nicht erfassten, atypischen Bedarfslage nach FFP2-Masken mit überwiegender Wahrscheinlichkeit zu bejahen."
  • In der bereits zitierten Bundestags-Drucksache 19/27632, Seite 120, heißt es: "Der tatsächliche finanzielle Aufwand für den Erwerb von Schutzmasken dürfte einzelfallbezogen sehr stark schwanken". Wenn nun also die Bundesregierung in einer offiziellen Stellungnahme selbst davon spricht, dass die Kosten eben doch einzelfallbezogen sind, darf die Finanzverwaltung nicht unterstellen, dass sozusagen allen Bundesbürgern gleichartige Aufwendungen entstanden sind.

Bei Steuerzahlern, denen einen Behinderten-Pauschbetrag gewährt wird, sind die Aufwendungen für Masken unseres Erachtens auch nicht mit dem Pauschbetrag (§ 33b EStG) abgegolten. Vielmehr handelt es sich um besondere behinderungsbedingten Aufwendungen, die zusätzlich zu berücksichtigen sind.

Das Gesagte gilt übrigens gleichermaßen für die selbst getragenen Kosten von Coronatests.

4. Stellung der Schutzmasken durch den Arbeitgeber

Zahlreiche Arbeitgeber stellen ihren Arbeitnehmern Schutzmasken zur beruflichen Nutzung zur Verfügung. Natürlich haben die Arbeitgeber ein hohes Eigeninteresse an den Schutzmasken, übrigens ebenso wie an den Covid 19-Tests. Die Finanzverwaltung sieht in der Zurverfügungstellung der Masken ein überwiegend eigenbetriebliches Interesse, so dass der Arbeitgeber die Kosten voll als Betriebsausgabe abziehen darf und der Arbeitnehmer insoweit keinen Arbeitslohn versteuern muss. Dass der Arbeitnehmer die Masken möglicherweise auch einmal aus privater Veranlassung heraus trägt, soll keine Rolle spielen. Natürlich kann der Arbeitnehmer mangels Aufwandes auch seinerseits keine Werbungskosten geltend machen.

5. Mustereinspruch

Nachfolgend finden Sie ein Muster für einen Einspruch gegen einen Einkommensteuerbescheid, in dem die Kosten für Schutzmasekn nicht zum Abzug zugelassen worden sind.

xxxxxx

Xxxxxxx xxxx xxx xxxxx xxx Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxx Xxxxxxxx xxxxx xxx Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxx Xxxxxxxxxxxxxx xxx Xxxxxx xxx. xxx xxxxxx.. Xxxxxxxxx xxx.

Xxx xxxxx xxxxx Xxxxxx xxxx xxx Xxxxxxxxxxxx xx Xxxxx xxx xxxxxxxxxxxxxxx Xxxx xxxxx xxx Xxxxx xxxxxxxxxx.

x. Xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxXxxx xxxxxx Xxxxxxxxxxxx xxxx xxx Xxxxxxxxxxxx xxxxxx Xxxxxxxxxxxxxx xxx xxx xxxxxxxxx xxx xxxxxxxxxxxxx Xxxxxxxxxxxxxxxxx xxx xxx Xxxxxxxxxxx xxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx Xxxxxx.

Xxxxxxxxxxx: Xxxx Xxxxxxxxxxx xxx xxxxxxx xxxxxxxx xxxxxx.. xxxxxxxxxxxxxx, xxxx xxxxx Xxxxxxxxxxx xx Xxxxxxxxxx Xxxxx xxxx XxxxxXxxxxxXxxxxxxxx xxxxxx xxxxxxx. Xxx Xxxxxxxxxxxx xxxxxx xx Xxxxx xxx Xxxx xxxxxxxxx xxxxxxxxx. Xx xxx xxxx xxxxxxx xxx xxxxxx Xxxxxx xxx XxxxxxxXxxxxxxxxxxx xx Xxxxxxxxxx Xxxxxx xxx Xxxxxxxxxxx xxx Xxxxxxxx, xxx xxx Xxxxxx xxx Xxxxxxxxxxxx xx Xxxxxxx xxxxxxxx xxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxx xxx xxxx xxxxx xxxx xxxxxx. Xx xxx xxxx xxx Xxxxx xxx Xxxxxx xxx xxxxxxxxxxxx Xxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxx, xxxxxx xxx xxxx xxxxx XxxxxXxxxxXxxxxx xxxxxx. Xxxx Xxxxxxxxxxx xxx xx Xxxxx xxx.. xxxxx Xxxxxx xxx Xxxxxxxxxx xxxxxxxx xxx xxxx xx xxx Xxxxxx xxxx xxxxx xxxxxxxxx.

Xxx xxxx xxxxxxx XxxxxxxxxxxxxXxxxxx xxxxxxxxx. Xxxxx xxxxxxxxx xxx Xxxxxxxx xxx xxxxxx xxxxxxxxxxxxxxx xxx xxx Xxxxxx xxx Xxxxxx xxxx xxx Xxxxxx xxx Xxxxxxxx xxx xxx.. xxxxxxxxxxxxxxx xxx xxx Xxxxxx xxx Xxxxxx xxxx xxxxxxx Xxxxxx. Xxxx: Xxx xxx xxxxx xxxxxxxxxxxxx, xxxxx Xxxxxx xxx xx Xxxxxxx xxx xxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxx Xxxxxx xxxx xxx xxxxxx xxxxxxxxx Xxxxxx xxxxxxxxxx xxx xx Xxxxxxx xxx Xxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxx. Xxxxxxx xxx xxx Xxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxx xxxxx xxxxxxxxxx Xxxxx xxx Xxxxxxxxxxxxxx xx Xxxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxx xx XXXxXxxxxx xxx xx.x.xxxx, XX X xxxxxx.

Xxxxxxxxxx xxxx xxxxxxxxxxx:

x. Xxxxxxxxxxxxxxxxxx Xxxxxxxxxxx

Xxxx xxxxxx Xxxxxxxxxxxx xxxx xxx Xxxxxxxxxxxx xxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxx Xxxxxxxxxxx xx Xxxxx xxx xx xx XXxX xxx xxxxxxx xxxx xxxxxxxxxxxxxxx xxxxxx.

Xxxxxxxxxxx: Xxx xxxx xx xxx xxxxxxxxxxx Xxxxxxx xx xxx Xxxxxxxxxxx xxxxxxx xxxxxx xxx xxx Xxxxxxxxxxxxxxxxxx xxx Xxxxxxxx xxxxxxxx xxx, xxxx xxxxxxxxxxx, xxxx xxxxxxxx xxx "Xxxxxxxx xxxx xxxxxxxxx Xxxxxxxxxxxxxxxxx" xxxxxxxxx xxxxxx xxx. Xxxx xxxx xxxxxxx xxx Xxxxxxxxxxxxxx xxx xxxxxxxxxx, xxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxx Xxxxxxxxxxxx xxxxxxxx, xxxx xxxx xxxx Xxxxxxxxxxxxx xxxxxx.

Xxxx xxx Xxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxx xxxxxxxx xxxxx Xxxxxxxxxxxx xx, xxx xxxxxx xxxxx "xxxxxxx", xxxxxxx xxxxxxxx xxx. Xx xxxxxx xx xxxx xx xxxxx Xxxxxxxxx xxx XX Xxxxxxxxx xXxxxxxxxxxxxxxx xxx xx.x.xxxx, X xx XX xxxxxx XXx: "Xxxxxxxx xxxxxx xxx xxx Xxxxx xxxx xxx Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxx xxx Xxxxxxxxxxx xxxxx xxxxxxxxx, xxxxxxxxxx Xxxxxxxxxxx xxxx XXXxxXxxxxx xxx xxxxxxxxxxxxxx Xxxxxxxxxxxxxxxxxx xx xxxxxxx."

Xxx xxxxx xxxx: Xx xxx XxxxxxxxxxxXxxxxxxxxx xxxxxxxx, Xxxxx xxx, xxxxxx xx xx xxxxx Xxxxxxxxxxxxx xxx Xxxxxxxxxxxxxxx: "Xxx xxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxx Xxxxxxx xxxx xxx Xxxxxx xxx Xxxxxxxxxxxx xxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxx xxxx xxxxx xxxxxxxxx". Xxxx xxx xxxx xxxxxxx xxx Xxxxxxxxxxxxxxx xxxxxx xx xxxxx xxxxxxxxxxx Xxxxxxxxxxxxx xxxxx xxxxxxx, xxxx xxx Xxxxxx xxxx xxxx xxxxxxxxxxxxxxxxx xxxx, xxxx xxx Xxxxxxxxxxxxxxxx xxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxx, xxxx xxxxxxxxx xxxxx Xxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxx Xxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxx. Xxx Xxxxxxx xxx Xxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxx xxxxxxxxx xxx Xxxxxxx xxx Xxxxxxxxxxxxxxx.

Xxxxxxxxx: Xxx xxxxxxxxx xxxxxx xxxxxxxxxx, xxxxx xxxx Xxxxxx xxxx xxx Xxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxx, xxxxxxxxx xxxxxxxx xxxxx xxxxxxx xxxxxxxxxxx Xxxxxxxxx xxxx xxx XxxxxxxxxxXxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxx xxx xxxxx Xxxxxx xxxxx Xxxxxxxxxxxx.

Xxx Xxxxxxxxxxxx xxxx Xxxxxx xxxx xx xxxxxxxx xxxx xxxxx xxx xxx XxxxxxxxxxxxXxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxx. Xxxxxxxx xxxxxxx xx xxxx xx xxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx Xxxxxxxxxxxx, xxx xxxxxxxxxxx xx xxxxxxxxxxxxxxxx xxxx.

Xxx xxxxxxxxxxxx Xxxxxxxx

Xxxxxxxxxxxx

Xxxxxxx: Xxx xxx Xxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxx xx xxxx xxx xx xxxxx Xxxxxxxxx, xxx xxxxxxxxxxxx Xxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxx xxxxxxxxxxxxxxxx xxxx. Xx Xxxxxxxxxx xxx xx x xxxxxxxxxxxxxx xxxxx Xxxxxxxxxxxx xxxxx Xxxxxxxxxxxxxx xxxx xxxxx Xxxxxxxxxxxxxxx x xxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxx. Xxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxx xxx Xxxxxx xxx Xxxxxxxxxx xxxxx xxxxxxxxxx xxxxxx. Xxxxxxx xxxxxx xxxx xxxxxxxxxx xxx Xxxxxxxxxxxxxx xxx xxx Xxxxxxxx xxxxxxxx xxxxxxx, xx xxxx xxx Xxxxxxxxxx xxx, xxx xxxxxxx Xxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxx xxxxx xx xxxxxx, xx xxxxxxx xxx xxx Xxxxxxx xxxxx Xxxxxxxxxxxxxxxx xx xxxxxx xxx xxxxx xxxxxx xxxxxx xx xxxxxxx.