Fahrten

Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte sind mit der Entfernungspauschale steuerlich absetzbar. Ab 2014 wird der bisherige Begriff der "regelmäßigen Arbeitsstätte" ersetzt durch die "erste Tätigkeitsstätte". Dadurch werden künftig mehr Fahrten von der Entfernungspauschale erfasst. Auch wenn die neue Regelung einfach erscheint, kann es manchmal doch knifflig werden. Hier erfahren Sie die Einzelheiten zur neuen Rechtslage ab 2014.

Viele Arbeitgeber erleichtern ihren Mitarbeitern den täglichen Weg zur Arbeit - zumindest in finanzieller Hinsicht. Möglichkeiten hierzu sind Fahrtkostenzuschüsse, Benzingutscheine, Job-Tickets, kostenlose Sammelbeförderungen oder Freifahrtberechtigungen. Hier erfahren Sie, wie diese Arbeitgeberleistungen steuerlich behandelt werden und welche Auswirkungen sie auf Ihren Werbungskostenabzug haben.

Viele Arbeitnehmer fahren nicht immer von derselben Wohnung aus zur Arbeit, sondern abwechselnd von verschiedenen Wohnungen. Die Frage ist, ob und wie Sie auch die Fahrten von der zweiten Wohnung zur Arbeit steuerlich absetzen können.

Die steuerlichen Regeln zu Reisekosten sind bisher vorwiegend in den Lohnsteuerrichtlinien enthalten und somit ohne gesetzliche Grundlage. Sie sind im Wesentlichen durch die Rechtsprechung geprägt und werden von Bundesfinanzhof und Finanzverwaltung immer wieder geändert. Ab 2014 wird das steuerliche Reisekostenrecht gesetzlich geregelt und gleichzeitig vereinfacht und rechtssicherer gemacht. Damit werden aber leider auch zahlreiche vorteilhafte BFH-Urteile über Bord geworfen.

Mit der Bahncard 25 oder 50 können Fahrausweise der Deutschen Bahn AG zu einem ermäßigten Preis erworben werden. Inhaber der BahnCard 100 können sogar ein ganzes Jahr lang in Deutschland mit der Deutschen Bahn fahren - wohin sie wollen, wann sie wollen, so oft sie wollen - ohne dafür Fahrkarten zu lösen. Hier erfahren Sie, ob Sie die Kosten für die BahnCard steuerlich absetzen können und ob der Arbeitgeber Ihnen eine BahnCard steuerbegünstigt überlassen kann.

Viele Arbeitnehmer fahren nicht immer zu derselben regelmäßigen Arbeitsstätte, sondern zu verschiedenen Arbeitsstätten. Wie können Sie die Fahrten in diesem Fall steuerlich bestens unterbringen?

Fahrtkosten gehören zu den unmittelbaren Krankheitskosten, wenn sie unmittelbar zu einer Heilbehandlung unternommen werden - und sind somit ebenfalls steuerlich absetzbar.
Vordruck: Erfassung der Fahrtkosten als Krankheitskosten

Fahren Sie zusammen mit anderen Personen in Fahrgemeinschaft zur Arbeit, spart jeder nicht nur Benzinkosten, sondern auch Steuern. Denn jedes Mitglied der Fahrgemeinschaft kann die Entfernungspauschale als Werbungskosten absetzen. Dabei spielt es keine Rolle, wer fährt und wer bloß mitfährt. Und doch sollten Sie hier einige Sonderregeln kennen.

Was sind Leerfahrten? Leerfahrten liegen vor, wenn beispielsweise die Ehefrau den Ehemann im Rahmen einer beruflichen Fahrt zur Arbeitsstätte, zum Flughafen oder zum Bahnhof bringt oder dort abholt und alleine zurück- bzw. hinfährt. Die Fahrt mit dem Gatten ist steuerlich absetzbar, aber die korrespondierende Rückfahrt bzw. Abholfahrt? Und was ist mit einem Unfallschaden auf einer solchen Leerfahrt? Sie werden staunen.

Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte sind mit der Entfernungspauschale absetzbar. Die Entfernungspauschale gibt es für jeden Kilometer, den die Arbeitsstätte von der Wohnung entfernt liegt. Und zwar unabhängig vom benutzten Verkehrsmittel. Hier erfahren Sie die Einzelheiten zur Rechtslage bis 2013.

Logo
In Steuerfragen gut beraten!
Jetzt Mitglied werden und Steuern sparen!