Einnahmeüberschuss

Gewerbetreibende, Freiberufler, Land- und Forstwirte und andere Selbstständige, die ihren Gewinn durch Einnahmen-Überschussrechnung ermitteln, müssen das amtliche Formular "Anlage EÜR" ausfüllen und ihrer Steuererklärung beilegen. Hier gibt's dazu ausführliche Erläuterungen.

Die Einnahmen-Überschussrechnung (§ 4 Abs. 3 EStG) ist die einfachste Art der Gewinnermittlung. Dabei werden die Betriebseinnahmen den Betriebsausgaben gegenüber gestellt. Das Ergebnis ist der steuerliche Gewinn oder der Verlust. Hier erfahren Sie die Grundlagen der Einnahmen-Überschussrechnung.

Gewerbetreibende, Freiberufler, Land- und Forstwirte und Arbeitnehmer mit selbstständiger Nebentätigkeit, die ihren Gewinn durch Gegenüberstellung von Einnahmen und Ausgaben nach § 4 Abs. 3 EStG ermitteln, müssen das amtliche Formular "Anlage EÜR" ausfüllen und ihrer Steuererklärung beilegen. Genau genommen müssen sie die "Anlage EÜR" elektronisch übermitteln. Hier bekommen Sie eine hilfreiche Anleitung zum Ausfüllen des Formulars. Teil 1 betrifft allgemeine Hinweise und die Betriebseinnahmen (Zeile 1 - 22). Weitere Informationen: Zeile 23 - 65: Betriebsausgaben; Zeile 71 - 85: Ermittlung des Gewinn und Verlusts; Zeile 87 - 92: Ergänzende Angaben).

Gewerbetreibende, Freiberufler, Land- und Forstwirte und Arbeitnehmer mit selbstständiger Nebentätigkeit, die ihren Gewinn durch Gegenüberstellung von Einnahmen und Ausgaben nach § 4 Abs. 3 EStG ermitteln, müssen das amtliche Formular "Anlage EÜR" ausfüllen und ihrer Steuererklärung beilegen. Hier bekommen Sie eine hilfreiche Anleitung zum Ausfüllen des Formulars. Teil 1 betrifft allgemeine Hinweise und die Betriebseinnahmen (Zeile 1 - 22). Weitere Informationen: Zeile 23 - 65: Betriebsausgaben; Zeile 71 - 85: Ermittlung des Gewinn und Verlusts; Zeile 86 - 91: Ergänzende Angaben).

Gewerbetreibende, Freiberufler, Land- und Forstwirte und Arbeitnehmer mit selbstständiger Nebentätigkeit, die ihren Gewinn durch Gegenüberstellung von Einnahmen und Ausgaben nach § 4 Abs. 3 EStG ermitteln, müssen das amtliche Formular "Anlage EÜR" ausfüllen und ihrer Steuererklärung beilegen. Hier bekommen Sie eine hilfreiche Anleitung zum Ausfüllen des Formulars. Teil 1 betrifft allgemeine Hinweise und die Betriebseinnahmen (Zeile 1 - 22). Weitere Informationen: Zeile 23 - 65: Betriebsausgaben; Zeile 71 - 84: Ermittlung des Gewinn und Verlusts ; Zeile 86 - 95: Ergänzende Angaben).

Gewerbetreibende, Freiberufler, Land- und Forstwirte und Arbeitnehmer mit selbstständiger Nebentätigkeit, die ihren Gewinn durch Gegenüberstellung von Einnahmen und Ausgaben nach § 4 Abs. 3 EStG ermitteln, müssen das amtliche Formular "Anlage EÜR" ausfüllen und ihrer Steuererklärung beilegen. Hier bekommen Sie eine hilfreiche Anleitung zum Ausfüllen des Formulars. Teil 1 betrifft allgemeine Hinweise und die Betriebseinnahmen (Zeile 1-10: Allgemeines und Zeile 11-22: Betriebseinnahmen): Weitere Informationen: Zeile 23 - 64: Betriebsausgaben; Zeile 71 - 84: Ermittlung des Gewinns/Verlusts; Zeile 86 - 94: Ergänzende Angaben).

Logo
In Steuerfragen gut beraten!
Jetzt Mitglied werden und Steuern sparen!